BMW stellt neues Logo der Öffentlichkeit vor

BMW hat sein neues Logo der Öffentlichkeit vorgestellt. Im neuen Markenzeichen des Automobilherstellers sind deutliche Veränderungen zu erkennen.
| Michael Schreiber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das alte BMW-Logo wird in der digitalen Welt ab sofort nicht mehr zu sehen sein.
Das alte BMW-Logo wird in der digitalen Welt ab sofort nicht mehr zu sehen sein. © imago images/ ZUMA Press

München - 23 Jahre sind seit der letzten Logoänderung bei BMW vergangen. Jetzt wagt der Münchner Autobauer einen Schritt in die Zukunft, auch um den Elektroantrieb stärker zu forcieren.

Mit seinem neuen Firmenzeichen möchte BMW einen neuen Weg gehen, transparenter sein und das Zeitalter der Mobilität verkörpern. Außerdem soll die Farbe des Autos ein Teil des Designs werden. So verzichtet man erstmals seit über einem Jahrhundert auf den klassischen schwarzen Ring, der die Marke über viele Jahre hinweg prägte. 

Zudem ist das Blau im Wappen deutlich kräftiger zu erkennen. Nach einer Marktforschung ist man darüberhinaus noch zu dem Entschluss gekommen, dass Logo in der Zukunft zweidimensional zu halten.

BMW selber äußerte sich auf Twitter stolz zu seinem neuen Firmenzeichen. "Willkommen in der Zukunft der Freude. Wir präsentieren die neue zweidimensionale, transparente Interpretation des ikonischen BMW-Logos", so der Automobilhersteller.

BMW soll "zu einer Beziehungsmarke" werden

Der Autobauer möchte von jetzt an einen jüngeren und moderneren Weg gehen und mit dem neuen Wappen vor allem die jüngere Generation ansprechen.

"Mit dieser neuen transparenten Variante wollen wir unsere Kunden mehr denn je dazu einladen, ein Teil der Welt von BMW zu werden", so Marketing-Chef Jens Thiemer. Ziel ist es, BMW "zu einer Beziehungsmarke" zu machen und im digitalen Bereich offener und klarer wahrgenommen zu werden.

Allerdings wird das neue Logo auf neu hergestellten BMWs nicht zu finden sein, denn das neue Design soll ausschließlich digital verwendet werden. Auf allen Fahrzeugen soll nach wie vor das traditionelle Markenzeichen zu erkennen sein. 

Lesen Sie hier: Wintertraining mit Premium-Fahrzeugen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren