Robbie Williams und Helene Fischer in München: Ein Rendezvous der besonderen Art?

Robbie Williams gibt nächstes Jahr nur ein Konzert in Deutschland – und zwar in München. Außerdem hofft er auf ein Duett mit Helene Fischer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Robbie Williams und Helene Fischer bei der Bambi-Verleihung vor zwei Jahren in Berlin.
Robbie Williams und Helene Fischer bei der Bambi-Verleihung vor zwei Jahren in Berlin. © Michael Kappeler/dpa

Das sind doch mal innige Nachrichten: Musikstar Robbie Williams hofft auf ein weiteres Duett mit Schlagerikone Helene Fischer bei seinem Auftritt in München im kommenden Jahr.

"Es würde mich freuen, wenn Helene nach ihrer Show in der Woche darauf bei meinem Konzert vorbeischaut", ließ der britische Sänger über die sozialen Medien verlauten. "Vielleicht können wir ein Duett performen. Erfahrung hätten wir ja schon", meinte der 47-Jährige. Williams und Fischer hatten im Jahr 2019 ein Weihnachtsduett veröffentlicht, außerdem absolvierten die beiden bereits gemeinsame Live-Auftritte.

Helene Fischer spielt eine Woche vor Robbie Williams in München

Williams gibt am 27. August 2022 sein einziges Deutschlandkonzert im kommenden Jahr. Und zwar auf dem Open Air-Gelände der Messe München, das bekanntlich Platz bietet, auf Abstand zu gehen. Fischer ist eine Woche vorher - am 20. August - ebenfalls für ihr einziges Deutschland-Konzert zu Gast in der bayerischen Landeshauptstadt.

Lesen Sie auch

Williams' Auftritt auf dem Messegelände werde "eines der größten Live-Konzerte seiner bisherigen Karriere in Deutschland, Österreich und der Schweiz", hieß es vonseiten des Veranstalters.


Karten ab 7. Oktober u. a. bei www.muenchenticket.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.