"Spencer": Jack Farthing wird zu Prinz Charles

Mit Kristen Stewart ist die Rolle der Lady Di im neuen Film "Spencer" schon lange besetzt. Nun wurde endlich auch ihr Prinz Charles gefunden.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jack Farthing wird in eine Royal-Rolle schlüpfen.
Jack Farthing wird in eine Royal-Rolle schlüpfen. © Steve Vas / Featureflash 2015/ImageCollect

"Spencer", der neue Film über Prinzessin Diana (1961-1997) mit Kristen Stewart (30, "Personal Shopper") in der Hauptrolle, hat seinen männlichen Hauptakteur gefunden. Den Part von Prinz Charles (72) wird Jack Farthing (35, "The Riot Club") übernehmen, berichtet "Entertainment Weekly". Lady Di und der britische Thronfolger waren 15 Jahre lang verheiratet, von 1981 bis 1996.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

(K)eine leichte Entscheidung?

Der Film wird derzeit in Großbritannien gedreht. Er konzentriert sich auf ein einziges Wochenende im Leben von Lady Di. An diesem verbrachte sie Weihnachten mit der königlichen Familie auf dem Landsitz Sandringham in Norfolk und traf die Entscheidung, ihre Ehe mit Prinz Charles zu beenden.

Weitere Darsteller, die in dem Film des Regisseurs Pablo Larraín (44, "Jacky") zu sehen sein werden, sind Timothy Spall (64, "Sweeney Todd"), Sean Harris (55, "The King") und Sally Hawkins (44, "Shape of Water"). Der Film soll im Herbst dieses Jahres veröffentlicht werden.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren