Matt Smith: Neue Rolle im Marvel-Film "Morbius"

Matt Smith hat eine größere Rolle im Spin-off "Morbius" aus dem Spider-Man-Universum ergattert. Er wird an der Seite von Jared Leto spielen, der die Hauptrolle übernehmen wird.
| (bl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Von Prinz Philip zur Comic-Figur: Matt Smiths (36) Hollywood-Karriere gerät ins Rollen. Wie "Variety" berichtet, hat der Schauspieler jetzt eine Rolle in der neuen Marvel-Verfilmung "Morbius" ergattert. Welche Rolle genau das sein wird, das wurde noch nicht bekannt gegeben. Nur, dass es sich bei dem Part im Spider-Man-Spin-off um einen größeren handeln soll. Jetzt machen Spekulationen die Runde, dass es sich dabei möglicherweise um den Hauptbösewicht handeln könnte.

Die siebte Staffel von "Doctor Who" mit Matt Smith in der Hauptrolle gibt es hier

Die Hauptrolle im Marvel-Film, der auch im gleichen Universum wie "Venom" spielt, wird Jared Leto (47, "Suicide Squad") übernehmen. Er wird den Wissenschaftler Dr. Michael Morbius spielen, der sich beim Versuch, ein Heilmittel gegen eine Blutkrankheit zu finden, in einen lebenden Vampir verwandelt und fortan ausschließlich Jagd auf Kriminelle macht.

Starttermin ist noch unbekannt

Die Regie des Films übernimmt Daniel Espinosa (41), der sich bereits für "Safe House" und "Life" verantwortlich zeichnete. Die Dreharbeiten sollen bald beginnen, ein offizieller Starttermin ist von Sony Pictures jedoch noch nicht bekannt gegeben worden.

Smith hat bereits durch seine Hauptrolle in der Serie "Doctor Who" und als Prinz Philip in "The Crown" größere Bekanntheit erlangt. Zudem war er bereits in "Termintor: Genisys" zu sehen und soll auch zum Cast von "Stars Wars - Episode IX" gehören.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren