Kristen Stewart als Lady Diana: Hier feiert "'Spencer" Premiere

Der Film "Spencer" mit Kristen Stewart als Prinzessin Diana wird angeblich bei den Filmfestspielen von Venedig seine Premiere feiern.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kristen Stewart bei einem Auftritt in Los Angeles.
Kristen Stewart bei einem Auftritt in Los Angeles. © carrie-nelson/ImageCollect

"Spencer" wird angeblich bei den Filmfestspielen von Venedig, die Anfang September stattfinden sollen, Weltpremiere feiern. Das will das US-Branchenportal "Variety" erfahren haben. Der mit Spannung erwartete Film von Pablo Larrain (44) mit Kristen Stewart (31) als Lady Diana (1961-1997) wird sich um ein Wochenende in den frühen 1990er Jahren drehen, an dem Diana beschloss, sich von Prinz Charles zu trennen. Die Prinzessin soll gerade die Weihnachtsfeiertage mit der königlichen Familie auf dem Anwesen Sandringham in Norfolk verbracht haben, als sie entschied, die Ehe zu beenden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Neben Stewart wird in dem Film, der unter anderem auch in Deutschland gedreht wurde, "Poldark"-Star Jack Farthing (35) als Prinz Charles zu sehen sein. Zur Besetzung gehören außerdem Timothy Spall (64, "Mr. Turner"), Sally Hawkins (45, "The Shape of Water") und Sean Harris (55, "Mission: Impossible - Fallout"). "Spencer" soll dann 2022 anlässlich des 25. Todestages von Diana in die Kinos kommen.

So hat sich Stewart vorbereitet

Für "Twilight"-Star Kristen Stewart ist der Film eine große Herausforderung. "Ich war schon lange nicht mehr so aufgeregt, eine Rolle zu spielen", erklärte Stewart im Oktober 2020 im Interview mit "InStyle". Besonders Dianas Akzent sei "höllisch einschüchternd, weil die Leute diese Stimme kennen und sie so, so deutlich und besonders ist". Sie arbeitete mit einem Dialekt-Coach zusammen und habe Diana-Biografien durchforstet. "Es ist eine der traurigsten Geschichten, die es je gab, und ich möchte nicht nur Diana spielen - ich möchte sie implizit kennen."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren