"Ungeheuer heiß": Sahnestücke in der Wellnessgrotte

Der sommerliche Theaterspaß "Ungeheuer heiß" im Garten des Gasthauses Siebenbrunn.
| Mathias Hejny
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Publikumsliebling Franziska Traub und David Daria.
Publikumsliebling Franziska Traub und David Daria. © Dennis Haentzschel

Skandinaviens Dramatik ist bekannt für Strindberg oder Ibsen und weniger für übermütiges Lachtheater. Zu den Stückeschreibern aus dem heutigen Schweden mit viel Sinn fürs Komische, die gerade außerhalb ihrer Heimat entdeckt werden, gehört das Autorenduo Lars und Krister Classon. Lars ist populärer Fernsehschauspieler, sein Sohn Krister macht Comedy.

Ihr 2017 uraufgeführtes Stück "Ungeheuer heiß" ist eine leichtfüßige Komödie mit lockerem Sprachwitz, wie gemacht für einen sommerlichen Theaterspaß unter freiem Himmel, wie sie in diesem Jahr von der Komödie im Bayerischen Hof im Garten des Gasthauses Siebenbrunn gespielt wird.

Theaterchef Pekny bleibt den Veranstaltungen fern

Theaterchef Thomas Pekny zeigte sich am Premierenabend weder bei der gleichzeitigen Wiederaufnahme von "Rain Man" im Haus am Promenadeplatz noch bei der Vorstellung im Biergarten am Tierpark.

Trotz des für ihn günstigen Ausgangs des Prozesses um sexuelle Übergriffe distanzieren sich immer mehr Künstlerinnen und Künstler, die mit ihm zusammenarbeiteten, von ihm. Was sich über Pekny zusammenbraut, ist kein Lustspiel, sondern bekommt täglich mehr das Format eines zeitgenössischen Sittendramas mit tragischen Elementen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Um ein Spiel mit der Lust ging es auch Lisa, als sie an einer Hotelbar einen jüngeren Mann ansprach und ihn in der "Wellnessgrotte" vernaschte. Diese kleine Verschiebung des gewohnten Musters gehört zu den reizvollen Eigenwilligkeiten dieser "kleinen Komödie über die Lust": Die Herren bleiben zwar Machos, aber es sind die Damen, die den "Sahneschnitten", die ihre Söhne sein könnten, nachstellen.

Lisas Schwester Ulla - gespielt von Kerstin Fernström, die das Stück auch ins Deutsche übersetzte - hat sich Fredrick eingefangen, über den sie jubelt: "Jung, jung, jung!"

Aber Vieles weist darauf hin, dass Fredrick auch Lisas One-night-stand aus der Wellnessgrotte ist. So hebt ein mit jeder neuen Wendung komplizierter geratendes Versteckspiel an. Markus Majowski inszenierte den Schweden-Schwank ebenso routiniert wie er auch Lisas Ehemann Berti spielt. Nach einem etwas verzappelten Start findet der Abend seinen Rhythmus.

Publikumsliebling Franziska Traub 

Leider hat Majakowski mit Marie Theres Relin als Lisa nicht die Partnerin, die eine hohe Gagdichte garantieren könnte. Bei ihrem Bühnencomeback nach 30 Jahren fremdelt sie noch spürbar mit der leichten Muse.

Deshalb ist Franziska Traub der Publikumsliebling. Sie ist Gerda und nicht nur Lisas Nachbarin, sondern auch ihre ziemlich beste Freundin. Zwar blickt sie neidvoll auf Lisas Nacht im feucht heißen Liebesnest, versucht aber mit komischem bis skurrilem körperlichen Einsatz, das Schlimmste zu verhindern.

Die Sahneschnitte Frederick (David Daria) und sein das Chaos verschärfender Kumpel Johnny (Sebastian Waldemer) bleiben hingegen äußerst blass und völlig uninteressant. Aber vielleicht soll damit erzählt werden, dass auch Frauen nur auf das Äußere achten.


Bühne im Garten des Gasthauses Siebenbrunn, bis 29. August, donnerstags bis sonntags, 20 Uhr, Telefon 29161633

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.