Kritik

"Die Wunderübung" im Theater Undsofort: Es rumpelt in der Beziehungskiste

"Die Wunderübung" von Daniel Glattauer mit Heiko Dietz im Theater Undsofort.
| Mathias Hejny
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wird die Wunderübung klappen? Petra Wintersteller und Bernd Berleb beim Paartherapeuten (Heiko Dietz, Mitte).
Wird die Wunderübung klappen? Petra Wintersteller und Bernd Berleb beim Paartherapeuten (Heiko Dietz, Mitte). © Volker Derlath

Harald, der Paartherapeut, fasst schon in einer frühen Phase des Coachings die Qualitäten der Eheleute, die bei ihm Beratung suchen, vernichtend zusammen: "In der Polemik sind sie ein eingespieltes Team. Sie haben eine außergewöhnlich lebendige Streitkultur auf hohem Niveau." 

"Die Wunderübung": Schlagfertige und blitzgescheite Dialoge

Der Eheberater ist schnell an die Grenzen seines fachlichen Könnens angekommen, und er entscheidet sich für eine "paradoxe Intervention", auch "Die Wunderübung" genannt. Ob und wie sie funktioniert, soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Erfunden hat sie der österreichische Schriftsteller Daniel Glattauer, der mit den in der E-Mail-Epoche angesiedelten Briefromanen "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" nicht nur Bestsellerautor wurde, sondern auch Autor von zwei Hits des Boulevardtheaters. "Die Wunderübung" war 2015 sein erstes von Anfang an für die Bühne geschriebenes Stück (verfilmt 2018 von Michael Kreihsl) und ist mit seinen ebenso schlagfertigen wie blitzgescheiten Dialogen ein nahrhaftes Schauspielerfutter.

Beste Komödiantik vor schütter besetzten Stuhlreihen

Im Theater Undsofort ließ man sich trotz der "aberwitzigen aktuellen Auslastungsgrenze", so Theaterchef Heiko Dietz, von 25 Prozent den Appetit daran nicht verderben und liefert vor schütter besetzten Stuhlreihen beste Komödiantik.

Regisseur René Oltmanns verlässt sich überwiegend nicht nur auf den geschmeidigen Text, sondern vor allem auf die Spiellust seines Darstellertrios. Darunter sind zwei, die im richtigen Leben ein Ehepaar sind.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Heiko Dietz ist mit Sigmund-Freud-Bart in beigem Pullover und brauner Cordhose der von der eigenen Routine gelangweilte Therapeut, Petra Wintersteller die hasserfüllt resolute Klientin Joana. Sie ist Historikerin, ihr zwischen Resignation und Aufbegehren schwankende Gatte Valentin (Bernd Berleb) Technischer Leiter in der Luftfahrtindustrie. Nach 17 Jahren Ehe und mit zwei Kindern im schwierigen Alter rumpelt es mächtig in der Beziehungskiste.

Sie will von Valentin mehr Aufmerksamkeit nicht nur für sich selbst, sondern auch für den Haushalt. Valentin träumt von einer "vorwurffreien Zone". Sehr locker wird in einer toxischen Beziehung mit all ihren Kränkungen geblättert und bei aller Liebe zu den Figuren auch der handfeste, aber fein dosierte Klamauk nicht vergessen. Und da es eine Komödie ist, geht es, zumindest für Joana und Valentin, auf wunderbare Weise gut aus.


Theater Undsofort, Hinterbärenbadstraße 2, Sa, So, 22., 23., 26., 28., 29., 30. Dezember, 5. bis 16. Januar Mi bis So , 20 Uhr, So 18 Uhr, www.undsofort.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren