"Das Blaue vom Himmel" als Open Air: Lügen haben lange Beine

Die Komödie im Bayerischen Hof ist auf eine Freilichtbühne vor dem Gasthaus Siebenbrunn gezogen, dort wird "Das Blaue vom Himmel" versprochen.
| Mathias Hejny
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wie viele Lügen hält eine Männerfreundschaft aus? Harald Effenberg als loyaler Freund, Marko Pustišek als Ehemann mit Doppelleben und Mariella Ahrens als Ehefrau.
Wie viele Lügen hält eine Männerfreundschaft aus? Harald Effenberg als loyaler Freund, Marko Pustišek als Ehemann mit Doppelleben und Mariella Ahrens als Ehefrau. © Alvise Predieri

München - Man merkt es nicht auf den ersten Blick, aber Bernard ist ein Ekel. Er ist nicht nur selbstgefällig bis zur pathologischen Egozentrik, sondern manipuliert die Menschen seiner Umgebung. 

Komödie im Bayerischen Hof macht erstmals Freilichttheater

Er lügt nicht nur aus Prinzip "Das Blaue vom Himmel", wie die deutsche Übersetzung von Dieter Hallervorden der Boulevardkomödie von Eric Assous lautet.

Lesen Sie auch

Bernard ist auch noch ein rücksichtsloses Kameradenschwein, worauf sich der französische Originaltitel "Mon meuilleur copain", mein bester Kumpel, bezieht.

Mit dem Lügenbaron aus dem gehobenen bürgerlichen Mittelstand beginnt die Komödie im Bayerischen Hof die mutmaßliche Schlussphase der Pandemie-Zeit auf fremdem Terrain, denn auf einer Wiese des Gasthauses Siebenbrunn in der Nachbarschaft des Tierparks macht sie erstmals Freilichttheater.

Tempo und Dynamik an einem lauen Sommerabend

Das ermöglicht unter Corona-Bedingungen wesentlich mehr Zuschauer als das Haus am Promenadeplatz. Zumindest bis zur Pause strahlt tatsächlich das Blaue vom Himmel, was im urbanen Unterhaltungstheater zunächst gewöhnungsbedürftig ist.

Lesen Sie auch

Vom gemütlichen Biergarten nebenan wehen Klänge eines Akkordeons herüber und auf dem Spielplatz gleich neben der Bühne, auf der gerade zwei beste Freunde Details aus ihrem Sexlife diskutieren, schaukeln kleine Kinder. Theaterleiter Thomas Pekny sprach vor der Premiere gar von einer "Verzweiflungstat", aber der Sommerabend gelang dann doch: So viel Tempo und Dynamik wie in dieser Inszenierung von Marko Pustišek sind in seinem Spezialitätenhaus für das Leichte und das Lustige nicht immer zu erleben.

Ist die Wahrheit etwas für verlogene Moralisten?

Das hat nicht zuletzt auch damit zu tun, dass der Regisseur nicht einfach nur ein gutes Händchen für das komödiantische Timing hat, sondern auch daran interessiert ist, auf den Brettern selbst so gut wie möglich auszusehen.

Pustišek spielt auch den sittlich verkommenen Bernard, der die These vertritt, dass die Wahrheit etwas für verlogene Moralisten sei. Gejagt von der jungen Arbeitskollegin Soraya, mit der er eine Affäre hat, bittet er Philippe um den Gefallen, das Mädchen in einer Kneipe in seinem Auftrag abzuwimmeln.

Lügenbaron am Ende ausweglos umzingelt von Frau und Freunden

Doch die Lüge, die er Philippes Freundin Alice und seiner Frau Nelly erzählt, um Philippes Abwesenheit zu erklären, entwickelt bald ziemlich lange Beine.

Lesen Sie auch

Immer neue Geschichten müssen erfunden werden, bis sowohl das Stück als auch die Inszenierung unter der Last eines gigantischen Lügengebäudes spürbar ächzen. Aber Marko Pustišek hält den unübersichtlich geratenden Laden mit erstaunlicher Souveränität und großer Lust an dem Chaos, das seine Figur anrichtet, zusammen. Viel Spaß macht es, ihm beim Verfertigen der Unwahrheit zuzusehen, bis er, ausweglos umzingelt von Frau und Freunden, in einer Art Wahnsinnsarie heim will zu Mami.

"Das Blaue vom Himmel": Explosive Männerfreundschaft"

Eine ähnlich große Nummer hat auch Harald Effenberg, wenn aus dem gutmütigen und etwas unbeholfenen Philippe ein Rächer wird, der den Feind mit dessen eigenen Mitteln und notfalls mit einem Säbel zu schlagen versucht.

Gegen diese explosive Männerfreundschaft haben die Damen nur wenige Chancen. Aber Mariella Ahrens als geerdete Nelly, die in ihrer Ehe die Hosen anhat, Susanne Eisenkolb als emotionale und dicht am Wasser gebaute Alice und Felicitas Hadzik als taffe Geliebte Soraya gelingt es immer wieder, diese für starke Momente zu nutzen.


Gasthaus Siebenbrunn, bis 25. Juli donnerstags bis sonntags, 20 Uhr, Karten unter Telefon 29161633.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren