Zweiter Tag im Dschungelcamp Mega-Zoff: So heftig hetzt Matthias gegen Jenny

Mega-Zoff im Camp: Nach Dschungelprüfungs-Pleite macht Matthias Jenny für das Scheitern verantwortlich. Die dramatischen Bilder... Foto: MG RTL D

Tag zwei im Dschungelcamp. Schon wird gelästetert und gehetzt. Nach einer Null-Punkte-Dschungelprüfung von Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane muss die Katzenberger-Schwester ordentlich einstecken. Bei Bachelor-Babe Kattia Vides kullern Tränen und David Friedrich spricht über die Trennung von seiner Bachelorette...

Jennifer Frankhauser und Matthias Mangiapane wurden direkt in der ersten Folge von den Zuschauern in die Dschungelprüfung gewählt. Es ging in einen unterirdischen Termiten-Bau. Doch was anfangs nach einem Durchmarsch aussah, endete mit null Sternen, also null Essensrationen.

Keine Sterne in der Dschungelprüfung

Jenny durfte als erste hinein: "Oh, fuck! Oh, mein Gott!" Mutig krabbelte sie ins Innere. Die Katzenberger-Schwester legte sich auf den Rücken und schnallte sich fest. Matthias musste Schlüssel sammeln und sie anschließend befreien - gegen die Zeit. Dann gesellten sich schon haufenweise Kakerlaken und Mehlwürmer zu Jenny. Matthias suchte im dunklen Untergrund zwischen Krokodilen, Teppich-Pythons, Skorpionen und Spinnen nach den Sternen. Jenny litt und wimmerte: "Oh, Gott. Ich glaube das alles gar nicht. Warum muss ich das Opfer sein?" Matthias: "Jenny, wenn du nicht mehr kannst, dann musst du es sagen." Als Matthias endlich alle Sterne gefunden hatte, schleppte er sich zu Jenny und schloss ihre Tür auf - doch die Zeit war abgelaufen. Aufgabe nicht erfüllt!

Daniel Hartwich verkündete die ernüchternde Nachricht: "Ihr wart leider nicht in der vorgegebenen Zeit draußen und somit sind alle Sterne verloren." Ergebnis null Sterne. Die Camper mussten heute hungrig bleiben. Sonja Zietlow: "Matthias, du hast es super gemacht, hast alle Sterne gefunden. Und Jenny hat natürlich auch ganz toll ausgehalten, sie war ja das Opfer."

Matthias hetzt gegen Jenny

Auf dem Rückweg von der verpatzten Dschungelprüfung platzte Matthias der Kragen. Lautstark machte er Jenny an: "Du bist doch von Kopf bis Fuß blond. Dumm gelaufen. Reis und Bohnen heute. Sowie ich die Schlösser aufhatte, durftest du dich aufmachen!"

Als Jenny nicht mehr in Hörweite war brach es aus dem Reality-TV-Star heraus: "Diese Scheiße da! Ich habe 300 Prozent gegeben. Es war eng, es war dunkel, es waren Drecksviecher, es hat gestunken wie die Pest und ICH habe alle Sterne gesammelt. Ich erzähle den anderen Campern das nicht. Soll sie selber von ihrer Meisterleistung erzählen!" Doch an diesen Vorsatz hielt er sich nicht. Kaum im Camp angekommen, wütete Orkan Matthias: "Es gibt Reis und Bohnen! Ich habe mir den Arsch aufgerissen. Ich bin dort durch, Krokodile, Schlangen, Kakerlaken und überall Totgeburten." Tina: "Das ist ja doof. Die ganze Qual umsonst!" Und während Jenny auf der Toilette war, hetzte Matthias fröhlich weiter: "Jenny hat nicht zugehört. Ich mache die Tür auf und sage, komm raus. Aber von wegen. Jenny fängt an die Sterne abzuschrauben, anstatt mitzukommen. Dann war die Zeit abgelaufen. Das ist ihr Handicap, sie muss zuhören. Das wird wieder passieren."

Die Ereignisse während und nach der Dschungelprüfung gingen an Jenny nicht spurlos vorbei. Niedergeschlagen saß die 25-Jährige im Dschungeltelefon: "Ich bin selbst von mir sehr enttäuscht, dass ich die Prüfung so verkackt hab. Ich weiß genau, dass mich jetzt die eine oder andere Person als Loser abgestempelt hat. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich so eine Niete bin. Die Leute, die mich so arg hassen da draußen, die lachen sich jetzt kaputt!" Wie lange wird Jenny die Hetze aushalten können?

Was sonst noch passiert ist: Kattias schwerer Weg

Bei der Nachtwache fragte Sydney Bachelor-Babe Kattia nach den Gründen ihres Umzuges von Kolumbien nach Deutschland. "Ich war 16 Jahre alt und da habe ich meinen Freund kennengelernt. Mit 18 habe ich ihn geheiratet und dann wollte er nach Deutschland gehen. Und er sagte, kommst du mit mir nach Deutschland oder unsere Beziehung ist zu Ende. Ich war so verliebt und sagte ok. Es war eine sehr, sehr schöne Beziehung. Aber dann in Deutschland, haben wir gemerkt, dass wir verschiedene Vorstellungen vom Leben hatten – tja und dann war die Trennung. Ich bin dann in Deutschland geblieben."

Dann versagte ihr die Stimme und Tränen kullerten. "Er ist dann ein Jahr später gestorben. Aber ich will nicht darüber reden….." Im Dschungeltelefon gab sich die 29-Jährigen tapfer: "Sachen, die passiert sind, kann man nicht ändern. Deswegen kann man nur nach vorne schauen und das Beste daraus machen und mit einem Grinsen im Gesicht durch das Leben laufen."

David Friedrich und die Bachelorette

Tina York fragte David nach der Trennung von der Bachelorette Jessica Paszka. "Wenn etwas passt, dann passt es und wenn nicht, dann nicht", erklärte der Musiker. "Wer ist schuld und wer ist nicht schuld. Tina, irgendwann bist du die ganze Scheiße satt. Am Ende sind doch immer beide schuld. Die Leute sagen immer, du hast gewonnen. Wie ich das Wort hasse, du hast irgendwas gewonnen. Du kannst – gerade wenn du dich verliebst – nicht irgendwas gewinnen. Das geht nicht. Ich war der Auserwählte, der Musiker, der ganz viel unterwegs ist mit 50 bis 60 Shows im Jahr. Ich hatte drei Beziehungen in meinen Leben. Jessi war die Vierte, wenn man das so zählen kann. 150, 200 Tage waren wir auf Tour im Jahr. Wenn du vertraust und ehrlich zueinander bist, kriegst du jeden Scheiß hin, egal wo du gerade auf der Welt bist. Ich habe nicht mal ansatzweise irgendeine Scheiße gemacht. Ich würde nie belügen oder betrügen. Und dann bin ich abgestempelt worden, dass ich nur unterwegs bin. Angeblich ja immer Mädels um einen herum. So ein Schwachsinn."

Am Sonntag in der Dschungelprüfung...

Matthias Mangiapane muss jetzt unter Wasser sein Können unter Beweis stellen. Er wurde zur kniffligen Geschicktlichkeitsprüfung mit allerlei Getier von den Zuschauern gewählt. Wie er sich schlagen wird, erfahren wir am Sonntagabend ab 22:10 Uhr auf RTL.

Lesen Sie auch: "Krokodil-Penis schmeckt – hab schon schlimmere gehabt"

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null