Zwei andere Vereine im Rennen FC Bayern heiß auf tschechisches Stürmer-Juwel

Patrik Schick steht offenbar auf dem Wunschzettel des FC Bayern. Foto: imago/De Fodi

Ein tschechisches Stürmer-Juwel soll sich neuesten Medienberichten zufolge, auf dem Wunschzettel des FC Bayern befinden. Doch es droht ein langer Poker.

 

München - Eigentlich schien die Suche nach einem Sturm-Backup für Robert Lewandowski beim FC Bayern schon abgeschlossen.

Doch nun bringt das tschechische Portal isport.cz den Namen Patrik Schick ins Spiel. Das tschechische Juwel steht derzeit bei Sampdoria Genua in der Serie A unter Vertrag, will den Klub aber verlassen. Laut des Berichts sind neben den Bayern auch Inter Mailand und der AS Monaco am 21-Jährigen interessiert.

Berater pokert noch

Sollten die Münchner den Zuschlag für Schick bekommen, würden sie den Angreifer angeblich für ein Jahr nach Mönchengladbach ausleihen, berichtet das Portal.

Doch Schicks Berater, Pavel Paska pokert noch, wohin es sein Klient verschlägt: "Ich werde keinen bestimmten Klub kommentieren. Es befinden sich drei Klubs im Rennen. Das Transferfenster läuft bis zum 31. August - wir sind derzeit gerade mal auf der Startlinie."

Doch ein Schnäppchen wird Schick nicht: "Wir müssen jetzt mit Sampdoria den nächsten Schritt vereinbaren, da die Klausel am 15. Juli abgelaufen ist. Eines ist sicher: Der Preis für den Spieler wird nun erheblich höher sein", so Paska.

Vor einigen Wochen war der Tscheche bei Juventus Turin wegen Herzproblemen durch den Medizincheck gefallen. Damals lag sein Preis bei kolportierten 25 Millionen Euro.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading