Zuzug aus der EU Mehr Ausländer in Bayern

Der Ausländeranteil an Bayerns Bevölkerung wächst stetig. Foto: dpa

Der Ausländeranteil an Bayerns Bevölkerung wächst stetig. Ende 2014 lebten laut Zentralregister mehr als 1,4 Millionen Ausländer in Bayern, gut 330 000 mehr als zu Beginn des Jahrzehnts.

 

München - Über die Hälfte stammten aus den übrigen EU-Nationen. Das sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch in München. Der Anstieg der Ausländerzahlen sei vor allem auf den Zuzug aus der EU zurückzuführen.

Nicht gestiegen ist hingegen die Zahl der Einbürgerungen. 2014 ließen sich 13 159 Ausländer einbürgern, etwas weniger als im Vorjahr. Der Anteil der EU-Bürger lag bei 4500, mehr als ein Drittel. Sowohl die absolute Zahl als auch der Anteil habe im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen. Was die einzelnen Nationen betrifft, stellen Deutschtürken nach wie vor mit gut 2000 Einbürgerungen die größte Gruppe.

 

0 Kommentare