Zurück zu alter Stärke? FC Bayern wittert Chance: "Mit uns ist wieder zu rechnen"

Die Stars des FC Bayern jubeln nach dem entscheidenden Treffer durch Franck Ribéry. Foto: Tobias Hase/dpa

Der FC Bayern hat sich mit dem Sieg gegen RB Leipzig wieder ein Stück näher an Tabellenführer Borussia Dortmund herangekämpft. Die Stars geben sich kampfesmutig und wollen auch noch im letzten Spiel des Jahres einen Sieg einfahren.

 

München - Die Bayern wittern nach dem wichtigen 1:0 (0:0) im Verfolgerduell gegen RB Leipzig wieder Titelluft. "Das ist das, was wir haben wollten. Wir haben eine Vorlage bekommen, dann ging's darum, dass wir diese Vorlage auch realisieren. Es war kein spektakuläres Spiel, aber die Mannschaft hat Willensstärke an den Tag gelegt", sagte Trainer Niko Kovac mit Blick auf den um drei Punkte verkürzten Abstand zu Tabellenführer Borussia Dortmund.

Kovac: Gegen Frankfurt nochmal die Kräfte bündeln

"Natürlich fühlen wir uns gut, das war ein Zeichen, dass mit uns wieder zu rechnen ist", sagte Nationalspieler Thomas Müller. "Das sind Spiele, die Big Points bringen", ergänzte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Und Joshua Kimmich betonte: "Sechs Punkte ist schon anders als neun Punkte. Wir mussten noch ein Stückchen mehr gewinnen, weil wir deutscher Meister werden wollen."

Die Bayern-Profis blickten nach dem hart erarbeiteten Erfolg, den Franck Ribérys Treffer (83.) herbeiführte, aber auch bereits auf den Hinrunden-Schlussakkord am Samstag bei Eintracht Frankfurt voraus. Das werde "nochmal eine ganz harte Nuss. Wir müssen das Spiel noch ziehen, dann ist in der Rückrunde einiges möglich", sagte Kimmich. Kovac forderte, "dass wir unsere Kräfte bündeln, denn wir müssen zusehen, dass wir am Samstag wieder unseren Mann stehen."

Lesen Sie auch: Lucas Hernández zum FC Bayern? Das sagt Rummenigge

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading