Zum 50. Geburtstag Oliver Kahn: Die vielen Facetten des Torwart-Titans

Oliver Kahn ist nach seiner Profi-Karriere dem Fußball treu geblieben Foto: imago images/ActionPictures

2008 hat Oliver Kahn seine aktive Fußballkarriere beendet. Er ist der Fußballwelt aber bis heute treu geblieben. Am 15. Juni wird er 50 Jahre alt. Das muss man über den Torwart-Titan wissen.

 

Oliver Kahn oder wie er auch genannt wird - "Der Torwart-Titan" - feiert am heutigen Samstag seinen 50. Geburtstag. 2008 hat er die Torpfosten offiziell hinter sich gelassen. Doch auch nach seiner aktiven Profi-Karriere kommt der ehemalige Weltklasse-Torhüter von König Fußball nicht los. Im Fernsehen, im Büro, im Ausland: Der 50-Jährige spielt heute auf mehr als nur einer Position.

Der Titan

Oliver Kahn zählt zu den erfolgreichsten deutschen Fußballspielern. Als Sechsjähriger begann er in seinem Heimatverein, dem Karlsruher SC, als Feldspieler, wechselte jedoch kurz darauf ins Tor und legte somit den Grundstein für seine spätere Karriere. Im Jahr 1994, Kahn war damals 25 Jahre alt, wechselte er zu Rekordmeister FC Bayern München. Der bis dato teuerste Torwart-Transfer der Bundesliga-Geschichte sollte sich für den Münchner Verein durchaus lohnen.

Kahn wurde im Laufe seiner Karriere unter anderem achtmal Deutscher Meister, sechsmal DFB-Pokal-Sieger und konnte sich 2001 über den Gewinn der Champions League freuen. Außerdem wurde er dreimal zum Welttorhüter des Jahres gewählt. Der Triumph bei einer Weltmeisterschaft blieb dem Torhüter, der 86 Spiele für die Nationalmannschaft absolvierte, jedoch verwehrt. Im Sommer 2008 beendete Kahn nach 22 Jahren im Profisport seine Karriere.

Der Student

Was folgte nach der Zeit auf dem Rasen? Kahn ist nicht nur Co-Moderator und Fußballexperte beim ZDF, sondern auch Master-Absolvent der Betriebswirtschaftslehre. Bis Ende 2011 hatte er den akademischen Abschluss an der Privatuniversität Schloss Seeburg in Österreich nachgeholt. 2019 legte er schließlich noch einen Harvard-Abschluss im Business-Kurs "BEMS" obendrauf.

Der Geschäftsmann

Gemeinsam mit Partnern hat Kahn 2016 das Unternehmen Goalplay gegründet. Eine Akademie sowie Torspieler-Equipment und ein digitaler Torspiel-Trainer sollen junge Talente "bei ihrem Streben nach Leistungsverbesserung unterstützen und sie jeden Tag ein Stück besser machen", wie es auf der Webseite heißt. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt Kahn schon lange am Herzen.

Der Stifter

Bereits im Jahr 2011 hat der Ex-Torhüter die Oliver Kahn Stiftung ins Leben gerufen. "Ich bin überzeugt davon, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche durch die Kraft des Fußballs motiviert, gefördert und bestärkt werden können", erläutert Kahn seine Absicht dahinter. Er unterstützt den weltweiten Aufbau von sogenannten Safe-Hubs - Bildungszentren, die neben einem Platz zum Fußballspielen auch einen sicheren Ort und Treffpunkt für Kinder und Jugendliche in Not darstellen.

Der Autor

Motivation und Leadership sind für Kahn zwei wichtige Aspekte im Leben. Wie er von seinen Erfahrungen auf dem Fußballplatz auch in der Unternehmenswelt profitiert, davon berichtet er als Redner regelmäßig auf großen Bühnen. Seine Ansichten, Weisheiten und Tipps hat er auch niedergeschrieben. "Du packst es! Wie du schaffst, was du willst" und "Ich. Erfolg kommt von innen." heißen die Bücher.

Das Werbegesicht

Obwohl sich der 50-Jährige schon seit über einem Jahrzehnt aus dem aktiven Profi-Fußball verabschiedet hat, ist seine Verbindung zum Sport nicht zu kappen. Und nach wie vor lukrativ. So agiert er beispielsweise seit Ende 2015 als Markenbotschafter für den Wettanbieter Tipico. Es ist nicht sein einziger Werbedeal. Seit 2017 wirbt er für Fernsehgeräte von Samsung, im Jahr 2018 nahm er im Rahmen der Fußball-WM in einer Snickers-Kampagne die Niederländer aufs Korn.

Der Familienmensch

Sein Privatleben hält der Torwart-Titan weitestgehend aus der Öffentlichkeit heraus. Er ist in zweiter Ehe mit Svenja Kahn verheiratet, nur selten zeigen sie sich gemeinsam bei öffentlichen Anlässen. Ihr Liebesglück krönen zwei Kinder. Aus seiner ersten Ehe mit Simone Kahn stammen ebenfalls zwei Kinder.

Neue Herausforderung?

Stillstand kennt Oliver Kahn nicht. Die nächste Herausforderung wartet offenbar schon. Er soll zum FC Bayern München zurückkehren. 14 Jahre trug er das Trikot des Rekordmeisters. Medienberichten zufolge soll er in den Vorstand einsteigen. Es sei noch "nichts spruchreif", sagte Kahn erst kürzlich bei der "Spielmacherkonferenz" in Hamburg, doch es sei "kein Geheimnis, dass wir in einem sehr, sehr engem Austausch sind". Es wäre der nächste große Schritt auf seiner Karriereleiter. Ganz im Sinne seiner Attitüde: "Weiter, immer weiter!"

 

FC-Bayern-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading