Zicklein-Essen im Café Reitschule Weihnachten auf Griechisch: Die exklusivste Network-Party Münchens

, aktualisiert am 19.12.2018 - 12:17 Uhr
Zicklein-Essen: Die Bilder aus dem Café Reitschule Foto: getty Images und Brauer Photos

Münchens Top-Netzwerker Stavros Kostantinidis feiert ein höchst ungewöhnliches Weihnachtsfest – und die Politik- und Wirtschaftsgrößen lieben es. Die AZ zeigt die Bilder.

Seinen Namen kann zwar nicht jeder unfallfrei aussprechen, sich aber dennoch merken: Stavros Kostantinidis ist erfolgreicher Anwalt, aber vor allem einer der mächtigsten Netzwerker Münchens. Das beweist sein traditionelles Zicklein-Essen im Café Reitschule – ein höchst ungewöhnliches Weihnachtsfest, zu dem stets die Wichtigsten der Wichtigen strömen und sich später an den langen Tafeln sitzend fragen: Zefixos, Stavros! Wie macht er das bloß?

Söder: Party bei Stavros toppt Neujahrsempfang

Die vielen Bodyguards im Getümmel und das Blitzlichtgewitter verraten es schnell: Ministerpräsident und Duzfreund Markus Söder ist da und sorgt mit seiner Rede für Lacher: "Das hier toppt fast den Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten. Stavros, du führst mit deinem Charme Menschen zusammen. Was mich aber am meisten an dem Abend wundert: Jedes Jahr kommen noch mehr Gäste, obwohl sie alle das Zicklein gar nicht toll finden. Das hat man auch daran gesehen, mit wie viel Genuss die Gäste bei der Vorspeise zugegriffen haben."

Tatsächlich: Das Zicklein ist für viele ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber nebensächlich. Es ist eng, laut – und großartig. Der Riesling fließt, die Gäste kommen schnell wie nie ins Gespräch. Wieso? Klar: Wenn ein Netzwerker einlädt, dann will auch genetzwerkt werden.

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger punktet im Glamour-Getümmel mit seiner Kumpel-Art. Er erzählt der AZ schmunzelnd vom neuen Superminister-Leben: "Es ist anders, wenn man nur noch mit Bodyguards unterwegs ist, die einen selbst auf die Toilette begleiten. Der Vorteil: Ich verlaufe mich nicht mehr."

Flughafen-Boss Michael Kerkloh, der mit seinen launigen Geschichten rund um den Flugverkehr ganze Bücher vollschreiben könnte, wird ständig auf die dritte Startbahn angesprochen. Sein Kommentar: "Für die Umwelt ist es ohne die dritte Startbahn viel belastender, weil die Flugzeuge so länger in der Luft kreisen müssen."

Multi-Lady Evi Brandl (Immobilien, Vinzenzmurr, Aigner) plaudert derweil aus dem Kochkästchen: "Zu Weihnachten mache ich etwas Unaufwendiges – Rehrücken." Zwischen Gästen und Gängen nötigt Stavros seine vielen Freunde zum Spenden – keck und erfolgreich: 185.000 Euro kommen für die Stiftung Lichtblick Seniorenhilfe zusammen.

Seehofer-Tochter hat einen neuen Freund

Tuschel-Talk: Horst Seehofers bildhübsche Tochter Susanne (Bruder Andreas ist auch da) und ihr smarter Freund, Wasserwerk-Unternehmer Christian Auer. Die AZ hat ihre Liebe im Sommer geoutet, sie tragen es mit Fassung: "Es war zunächst ein kleiner Schock, aber auch ein Befreiungsschlag für uns." Gern geschehen. Beim Zicklein-Essen: Ärztin und Unternehmerin Nicole Inselkammer, Spar-Erbin Karin Holler, Ralph und Sabine Piller, Kabarettist Wolfgang Krebs, Allgemeine-Südboden-Vorstand Maximilian von der Leyen, Stephan Heller, Markus Höhn (Lodenfrey), Wolfgang Heckl (Deutsches Museum), Feinkost-König Michael Käfer und Frau Clarissa, Michael Möller (Hofbräu), Carmen Bayer (Deutsches Theater), Hans Hammer, Robert Salzl. Alexandra Schörghuber, René Benko.

Die Bilder der Party finden Sie in unserer Fotostrecke.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading