Youngster rettet einen Punkt TSV 1860: Trotz Traumtor - Köllner mit Niemann nur "bedingt" zufrieden

War auch gegen Meppen erfolgreich: Löwen-Angreifer Noel Niemann. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Mit seinem Traumtor hat Noel Niemann den Löwen in Meppen einen Punkt gerettet. Dennoch ist Trainer Michael Köllner mit der Leistung seines Schützlings nicht vollkommen zufrieden.

 

München/Meppen - Die Ungeschlagen-Serie der Löwen geht weiter – und jetzt fangen sie sogar noch das Zaubern an! Der Treffer von Noel Niemann zum 1:1 beim SV Meppen dürfte ohne Frage in die Kategorie "Traumtor" fallen. Nachdem Dennis Erdmann mit einem einzigen Pass das gesamte Mittelfeld und auch die Abwehr der Gastgeber überwunden hatte, zog Angreifer Niemann mit links ab und wuchtete den Ball ins obere lange Eck.

Niemann gehört ohnehin zu den Gewinnern des Trainerwechsels. Spielte der 20-Jährige unter Vorgänger Daniel Bierofka noch überhaupt keine Rolle, darf er sich unter Köllner regelmäßig über Einsatzzeiten freuen. Zudem zeigt die Formkurve des Offensivspielers nach oben: Im Spiel gegen den SV Waldhof Mannheim sorgte Niemann ebenfalls für den einzigen Löwen-Treffer des Spiels, gegen Meppen kam jetzt also der Volley-Knaller hinzu.

Köllner bemängelt Chancenverwertung in Meppen

Köllner dürfte mit der Entwicklung seines Schützlings also durchaus zufrieden sein. Nach dem Unentschieden in Meppen fand der Trainer jedoch auch kritische Worte. Mit der Leistung von Niemann sei er nämlich nur "bedingt" zufrieden. "Das Tor ist sicherlich Extraklasse, darüber brauchen wir nicht reden, es wird bei den schönsten Toren im Monat Februar ganz vorne liegen", lobte Köllner seinen Spieler noch, ehe er zum Negativen kam. "Aber wir haben schon viele Möglichkeiten liegengelassen – auch Noel. Den einen Ball, den er zu Stefan Lex passt, den darf er nicht mehr spielen, sondern muss innen weitergehen."

Dennoch dürfte Köllner weiter auf seine Entdeckung bauen: "Er ist noch ein junger Bursche, wird aus solchen Dingen weiter lernen und noch besser werden." Die nächste Chance, sich zu beweisen, hat Niemann theoretisch am kommenden Sonntag, wenn es für die Löwen in der 3. Liga gegen den 1. FC Magdeburg geht.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading