Wohnungen für Azubis Spatenstich für neues Quartier am Innsbrucker Ring

Gemeinsamer Spatenstich am Innsbrucker Ring: Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk; Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der Gewofag; Stadträtin Heide Rieke Foto: Gewofag

Wohnungen für Azubis – dieses Projekt startet die Gewofag am Innsbrucker Ring. Am Montag war Spatenstich für das Pilotprojekt. Der Neubau soll außerdem die Lücke in dem Viertel am Pius-Platz schließen.

 

Ramersdorf - Startschuss für ein außergewöhnliches Bauvorhaben der Gewofag: Stadtbaurätin Elisabeth Merk, Stadträtin Heide Rieke (SPD) und Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der Gewofag, nahmen heute den ersten Spatenstich für das "Azubi-Wohnen" am Innsbrucker Ring vor.

Erstmals baut die Gewofag Wohnungen für Auszubildende. Ein Supermarkt und eine Drogerie schließen die bisherige Lücke in der Nahversorgung im Viertel. An der Grafinger Straße, Kreuzung Innsbrucker Ring, entstehen 91 Ein- und Zwei-Zimmer Apartments für junge Menschen in Berufsausbildung. Wie und an wen die Zimmer vergeben werden, wird noch beratschlagt. Klar ist aber, dass mit den Zimmern Anreize für Münchner Firmen geschaffen werden sollen. Sie könnten ihren Azubis günstige Wohnungen anbieten.

Das Vorhaben ist ein Pilotprojekt der Stadt München. Zusätzlich baut die Gewofag 27 Wohnungen im kommunalen Förderprogramm und eine Kinderkrippe mit sechs Gruppen. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant, insgesamt investiert die GEWOFAG rund 41 Mio. Euro in das Projekt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading