Wohl ohne Will Smith Grünes Licht für "Independence Day 2"

Sie lehrten den Aliens das Fürchten: Will Smith (l.) und Jeff Goldblum. Foto: Twentieth Century Fox Film Corporation

"Independence Day 2" geht in die nächste Runde. Das verantwortliche Filmstudio 20th Century Fox hat nun endlich grünes Licht für die Fortsetzung des Mega-Blockbusters aus dem Jahr 1996 gegeben.

 

Los Angeles - Die Fans dürfen sich freuen: Einer Fortsetzung des Mega-Hits "Independence Day" (1996) steht offenbar nichts mehr im Weg. Das verantwortliche Filmstudio 20th Century Fox hat endlich sein Go gegeben, wie unter anderem die US-Zeitung "The Hollywood Reporter" berichtet. Produzent Dean Devlin teilte die frohe Botschaft sogar über seinen Twitter-Account.

Die Verhandlungen mit Regisseur Roland Emmerich laufen bereits auf Hochtouren. Der in Stuttgart geborene Emmerich hatte auch den ersten Teil des Blockbusters inszeniert, der bis heute zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten zählt. Der Action-Kracher spielte weltweit unglaubliche 817 Millionen Dollar ein und katapultierte Will Smith (46, "After Earth") endgültig in die Riege der Superstars.

In der Fortsetzung wird der Schauspieler jedoch aller Voraussicht nach nicht mehr zu sehen sein. Das gab Emmerich bereits 2013 bekannt. Dafür aber Co-Star Jeff Goldblum (62, "Jurassic Park"). Erst im Oktober hatte der 62-Jährige im Interview mit dem Magazin "Time" erklärt, mit Emmerich und Co-Produzent Dean Devlin in Verhandlungen zu stehen.

"Independence 2" soll am 28. Juli 2016 in Deutschland in den Kinos starten, fast genau 20 Jahre nach dem ersten Teil.

 

0 Kommentare