Winter-Intermezzo Wettervorhersage: Erst frostig, dann milder

Blick vom Luitpoldhügel im Stadtteil Schwabing: Das Münchner Zentrum mit den 99 Meter hohen Türmen der Frauenkirche liegt etwa 100 Kilometer von den Alpen entfernt - das Bergpanorama ist nur bei ausgeprägtem Föhnwetter zu genießen. Foto: Peter Kneffel/dpa

So plötzlich der Winter kam, so schnell hat er sich wieder verzupft. Am Donnerstag ist es noch frostig und stürmisch, dann steigen die Temperaturen. Die Wettervorhersage.

 

München - Nach einem frostigen und stürmischen Donnerstag wird das Wetter in Bayern zum Wochenende hin wieder milder.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes gibt es ab dem Donnerstagnachmittag und in der Nacht zum Freitag bis in tiefe Lagen zum Teil heftige Schneefälle, auf den Straßen wird's glatt. Am Freitag noch Schneeschauer, die Höchsttemperaturen liegen bei 1 Grad in den östlichen Mittelgebirgen bis 8 Grad westlich des Spessarts.

Am Samstag steigen die Temperaturen auf 6 bis 14 Grad. Im Alpenvorland wird es den Meteorologen zufolge trocken und etwas sonnig, nördlich der Donau halten sich die Wolken und es gibt Regen. Auch der Sonntag wird in Bayern regnerisch.

München und Bayern: Wettervorhersage für die nächsten Tage

Donnerstag: Wechselnd bis stark bewölkt und zunächst einzelne Schneeregen- oder Schneeschauer und Matschglätte möglich. Im Verlauf vermehrt Regen, oberhalb von 500 bis 1.000 Meter Schnee, am Abend wieder verbreitet Schneefall. Höchstwerte 2 bis 7 Grad.

Freitag: Wolkig mit etwas Sonne und abziehende Schneeregen oder Schneeschauer, Matschglätte möglich. Höchsttemperatur 0 bis 5 Grad.

Samstag: Wechselnd bewölkt mit Sonne und Regenschauern, zu den Alpen hin oft trocken. Höchstwerte von 7 bis 12 Grad.

Sonntag: Wechselnd bewölkt und meist trocken. Maximal 5 bis 9 Grad.

Montag: Neben dichten Wolken auch Auflockerungen mit Sonne und zeitweise Regenschauer möglich. Höchstwerte 7 bis 10 Grad.

Alle weiteren Infos zum Wetter, inklusive Prognosen, finden Sie auf der AZ-Wetterseite.

  • Bewertung
    857