"Wer wird Millionär?" "Tragödie": Münchner Radiomoderator verzockt 124.000 Euro

Lutz Gerling beantwortet diese 250.000-Euro-Frage falsch. Foto: Screenshot/RTL

Beim Zocker-Special von "Wer wird Millionär?" stürzte Lutz Gerling gehörig ab. Am Ende beantwortete der Münchner die 250.000-Euro-Frage falsch und gewann nur 1.000 Euro. Der "Radio Arabella"-Moderator spielte (und zockte) sich aber in Günther Jauchs Sendung in die Herzen der Zuschauer.

Auch der TV-Zuschauer zitterte bei dieser Ausgabe der beliebten Quizshow mit. Gerling zog am Montagabend erstmals bei der 64.000-Euro-Frage einen Joker - und das Publikum konnte ihm helfen. Doch schnell herrschte wieder Ahnungslosigkeit und der Münchner Radiomoderator musste seine Mutter anrufen.

Was ist auch in Deutschland verbreitet? A: Pferdesalbe, B: Rindermelisse, C: Katzenwermut oder D: Hundskamille. Mama Martina wusste die richtige Antwort (D) und so konnte Lutz Gerling vorerst 125.000 Euro einstreichen.

Horror-Absturz bei 250.000-Euro-Frage

Dann ging es um eine Viertelmillion Euro: Nach welchem Verb sucht man im aktuellen Rechtschreibduden nach wie vor vergeblich? A: liken, B: tindern, C: youtuben oder D: facebooken

Der Zusatzjoker im Publikum entschied sich für D und Gerling vertraute ihm. Dabei wäre C die richtige Antwort gewesen! Jauch kommentierte: "Eine kleine Tragödie", denn Gerling verzockte 124.000 Euro.

Er ging wegen der speziellen Gewinnstufen beim Zocker-Special mit nur 1.000 Euro nach Hause. Jauch bei der Verabschiedung: "Sie schaffens auch im Radio."

Sicherlich nur ein kleiner Trost für den sympathischen Münchner...

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null