"Wer wird Millionär?" Lippert's-Friseur weiß Meghan-Frage nicht - ordert aber Prosecco

Raphael Brecht scheiterte beinahe an dieser Frage - nur ein Joker konnte helfen. Foto: Screenshot/RTL

Friseur Raphael Brecht sorgte am Freitagabend zur besten Sendezeit bei "Wer wird Millionär?" für grandiose TV-Unterhaltung. Erst umarmte er Jauch und sprang durch das Studio, dann orderte er, gegen die Regeln, ein Glas Prosecco.

 

Was für ein Wirbelwind! Raphael Brecht brachte sogar Günther Jauch kurzzeitig aus dem Konzept. Nachdem der Münchner sich in der Auswahlrunde gegen die anderen Kandidaten durchgesetzt hatte, sprang er den Moderator an und jubelte lautstark - dabei hatte er noch gar nichts gewonnen!

Münchner Friseur war bei "Wer wird Millionär?"

Doch schnell verging dem aufgedrehten Friseur, der sich frech Prosecco bestellte, das Lachen. Er wusste nicht, was ein "Headliner" ist (Richtig: Haupt-Gig beim Musikfestival) und zog gleich zwei Joker - nichtsahnend, dass er gleich wieder auf Hilfe angewiesen sein wird.

Promi-Frage für Raphael Brecht unlösbar

Jauch wollte wissen, welchen Titel Meghan Markle seit der Hochzeit mit Prinz Harry trägt. Raphael Brecht, der bei Lippert's-Friseure in München arbeitet, sieht zwar jeden Tag Klatschzeitschriften im Salon, doch gelesen hat er diese offenbar nicht. Erst der Zusatz-Joker konnte aushelfen und ihm so zu 8.000 Euro verhelfen: Meghan Markle wird fortan natürlich "Herzogin von Sussex" genannt. Das Glas mit dem Prickelwasser kam trotzdem, was Raphael genüsslich leerte.

Schluss war dann bei der 32.000-Euro-Frage, die auch seine ehemalige Geschichtslehrerin nicht wusste. Am Ende ging Raphael Brecht mit 16.000 Euro nach Hause und zwang nebenbei die Webseite von Lippert's Friseure in die Knie. Sie war für eine halbe Stunde nicht erreichbar.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading