Weltmeister des FC Bayern Thomas Müller nennt die Qualitäten von Leon Goretzka

Kollegen im DFB-Team: Thomas Müller (li.) und Leon Goretzka. Foto: imago/Matthias Koch

Thomas Müller und Leon Goretzka kennen sich bestens aus dem DFB-Team. Der Weltmeister erklärt nun, welche fußballerischen Qualitäten er am Zugang vom FC Schalke schätzt.

Unterföhring/München - Leon Goretzka ist der Kollege von Thomas Müller im DFB-Team, ab Sommer wird der (Noch-) Mittelfeldstratege des FC Schalke auch gemeinsam mit dem Weltmeister im Trikot des FC Bayern den Platz betreten. Und Müller findet das: klasse! 

Thomas Müller lobt Leon Goretzka

Müller lobte die Qualitäten von Goretzka, der zur kommenden Saison aus Gelsenkirchen nach München wechseln wird. "Er ist ein exzellenter Fußballspieler und auch ein guter Typ. Ich denke, auch von seiner Spielweise. Einer, den man wirklich mögen kann, weil er einfach lauffreudig ist, athletisch und technisch gut", sagte Müller im Interview mit Sky Sport News HD: "Bayern München hat alles richtig gemacht. Der Rest ist nicht meine Baustelle."

Dass sich der Youngster beim FC Bayern auch behaupten wird, traut dem 22-Jährigen nicht zuletzt ein Mentor zu: Peter Neururer. Der ehemalige Bundesliga-Coach hatte Goretzka einst beim VfL Bochum trainiert. "Charakterstärke gehört dazu, wenn man sich beim FC Bayern durchsetzen möchte. Losgelöst von den weiteren Talenten, die ein Spieler mitbringt", sagte Neururer im Gespräch mit der AZ. "Und Charakterstärke hat der Leon mit Sicherheit."

Leon Goretzka sei "kopfgesteuert"

Der Noch-Schalker sei "vernünftig in allen Lebensbereichen, emotional, aber kopfgesteuert, zielgerichtet", erklärte der 62-Jährige weiter. Nimmt man die von Müller beschriebenen Qualitäten hinzu, kommt eine ganz passable Kombination dabei heraus. Leon, der Profi, sozusagen.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null