Wechsel-Spekulationen um Reus und FC Bayern Rauball: Noch keine Entscheidung bei Reus gefallen

Marco Reus (l.) kam 2012 von Gladbach nach Dortmund. Foto: Augenklick / sampics

Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball lobt Marco Reus' Einstellung und will sich nicht an Spekulationen beteiligen. Dass Reus sich für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hat, glaubt er nicht.

 

München - Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball gibt sich angesichts der Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Marco Reus zu Bayern München gelassen. "Meiner persönlichen Meinung nach ist da noch keine Entscheidung gefallen", sagte Rauball nach dem 1:2 des BVB in München am Samstag im ZDF-"Sportstudio".

Spekulationen überlasse er anderen, betonte der Vereinschef und lobte den Nationalspieler, der die 1:0-Führung erzielt hatte. "Marco Reus setzt sich so ein, wie sich ein Spieler bei Borussia Dortmund für den Verein einsetzen muss." Der 25-Jährige steht beim Revierclub noch bis Ende Juni 2017 unter Vertrag.

Zuletzt hatte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge erklärt, dass man intern über Reus diskutiere: "Am Ende des Tages muss der Spieler das ja auch entscheiden. Die Klausel ist bekannt, mehr möchte ich dazu gar nicht sagen." Durch eine Ausstiegsklausel könnte Reus vorzeitig den Verein verlassen.

 

1 Kommentar