Wechsel eines Funktionärs Wegen ihm ließ Bayern Schalke abblitzen

Michael Reschke kam von Bayer Leverkusen zu den Bayern, dort bleibt er trotz des Schalker Interesses auch. Foto: Augenklick/dpa

Der FC Schalke 04 erkundigte sich laut einem Medienbericht bei den Bayern wegen der Verpflichtung des Technischen Direktors Michael Reschke - und handelte sich einen Korb ein.

 

München - Das wäre ein Ding gewesen: Der FC Bayern hatte Michael Reschke erst vor einem Jahr von Bayer Leverkusen abgeworben und als Technischen Direktor installiert. Wie die "Bild" berichtet, wollte der FC Schalke nun bei den Bayern wildern und Reschke ins Ruhrgebiet holen.

Das Interesse der Königsblauen ließ den Rekordmeister kalt - die Bayern ließen Schalke abblitzen. Und das aus gutem Grund: Der 57-jährige Reschke nimmt eine wichtige Funktion ein, plant derzeit mit Sportvorstand Matthias Sammer und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge den Bayern-Kader für die neue Saison.

Auch über den Posten, den die Schalke für Reschke vorgesehen hatten, darf spekuliert werden: in ähnlicher Position wie bei den Bayern in Zusammenarbeit mit Sportdirektor Horst Heldt? Oder gar als Ersatz? In jedem Fall muss Schalke woanders weitersuchen.

 

0 Kommentare