Wasser marsch! Modellversuch: Stadt eröffnet Trinkbrunnen am Rindermarkt

Auch am Münchner Rindermarkt steht jetzt ein kostenloser Trinkwasserbrunnen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Wer beim Bummeln oder Einkaufen Durst verspürt, muss sich am Rindermarkt ab sofort nicht mehr zwangsläufig ein Getränk kaufen. Stattdessen kann man auch kaltes, klares Wasser aus einem neuen Trinkbrunnen genießen.

 

München – Das Baureferat der Stadt München hat den Brunnen im Rahmen eines Modelversuchs errichtet. Er bietet ab sofort rund um die Uhr auf Knopfdruck Trinkwasser und befindet sich an der Pettenbeckstraße, in der nordwestlichen Ecke des Rindermarkts. Von Ostern bis Mitte Oktober sprudelt der Brunnen, in den Wintermonaten wird er saisonbedingt nicht betrieben.

Der neue Trinkbrunnen besteht aus einer 1,20 Meter hohen, mit Eisenglimmer beschichteten Stele und einer Armatur mit einem Druckknopf, durch den ein Wasserstrahl ausgelöst wird. Der Wasserstrahl kann barrierefrei erreicht werden; die Auswahl des Brunnens wurde mit dem Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München abgestimmt.

Hintergrund der Brunnen-Aufstellung ist ein rund ein Jahr alter Auftrag des Stadtrats: Der hat das Baureferat im Juli 2015 angewiesen, im Rahmen eines Modellversuches für zwei Jahre einen öffentlichen Trinkbrunnen am Rindermarkt einzurichten und zu betreiben. Innerhalb dieser Zeit soll dann die Akzeptanz des Brunnens gemessen werden, außerdem sollen die Bürger zu dem Wasserspender befragt werden. Falls sich dabei herausstellt, dass den Münchnern das Konzept taugt, könnte es künftig an noch viel mehr öffentlichen Plätzen solche Trinkbrunnen geben.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading