Was die Fitness-Expertin rät Nach der Dult: So geht der Hendl-Speck weg!

Mit dem Radl ins Büro - und Treppen steigen. Vorbildlich! Foto: imago

Kampf den Kalorien nach der Hendl-, Bier- und Breznsause auf der Grieserwiese! Doch wie anfangen? Die AZ hat bei einer Fitness-Expertin nachgefragt

 

Landshut - Was war das für ein Schock letzte Woche: Eine große Dult-Brezn hat annähernd 900 Kalorien! Das heißt, quasi die Hälfte des täglichen Kalorienbedarfs einer Frau. Und weil die Brezen-Kalorien nach der Dult vermehrt auf den Hüften gelandet sind, braucht's jetzt ein Programm, um sie wieder runterzubringen. Übungsleiterin und Fitness-Fan Katharina Paintner (TSV Neufahrn) hat der AZ verraten, wie man einfach aber effektiv ein paar Übungen in den Post-Dult-Alltag integriert.

Zuerst einmal sei gesagt: Nichts übertreiben! Wer vor der Dult kein Fitness-Ass war und zudem noch ordentlich reingehauen hat, kann sich von einer Idee verabschieden: Das mit der Transformation innerhalb von zwei Wochen zum jungen Gott wird nicht klappen.

"Die Leute sind ja anfangs sehr motiviert, wenn sie was ändern wollen. Dann trainieren sie mehrere Male die Woche - und irgendwann melden sich die Bänder und Muskeln, weil es einfach zu viel war", sagt Katharina Kemper. Also gilt: Es kommt ganz auf den Fitness-Stand des jeweiligen Menschen an, wenn er zu trainieren beginnt. Für die vormals Faulen empfiehlt Katharina Paintner ganz einfache Tricks, um den Speck zu bekämpfen: "Wer vorher mit dem Auto in die Arbeit gefahren ist: Besser das Radl nehmen! Busnutzer könnten einfach ein oder zwei Stationen vor dem Ziel aussteigen und den Rest zu Fuß gehen. Ist sehr leicht in den Alltag zu integrieren und bringt aber einiges."

Treppensteigen ist mit das beste Work-out. Zu zweit macht's ein bisserl mehr Spaß.Treppensteigen ist mit das beste Work-out. Zu zweit macht's ein bisserl mehr Spaß. Foto: imago

Für Büroarbeiter gilt: Den Lift links liegen lassen, nicht alles auf einmal kopieren, sondern immer wieder aufstehen und einzeln zum Kopierer gehen. Wer nette Kollegen hat, kann die an die Hand nehmen - und bei dem Wetter einfach an der Isar entlang spazieren. Pustet den Kopf frei; und die Kalorien von den Hüften.

Wer sich auf der Dult an Zuckerwatte und Nüssen versündigt hat, sollte jetzt auf Obst umsteigen. Und wer gar nicht ohne (Soft)-Eis kann, dem gibt Paintner einen Tipp: Einfach Äpfel und Bananen klein schneiden, einfrieren, nach fünf Stunden mit einem Becher Joghurt in die Küchenmaschine kippen: Fertig ist die gesunde Alternative zum Eis mit Schokoüberzug. Tabu sollten jetzt aber Bier und Spezi sein. "Stattdessen auf Wasser und leichte Saftschorlen setzen", sagt Paintner.

Im Normalfall setzt sich nach zehn Tagen Dult der Speck erstmal an Bauch und Hüften fest. Dagegen helfen - so fies es klingt - die ganz klassischen Sit-ups und das so genannte Klappmesser. "Dazu einfach auf den Boden legen, Beine nach oben halten und dann ganz langsam absenken. Das ist optimal für den ganzen Bauch", sagt Paintner.

Übungsleiterin Katharina Paintner

Übungsleiterin Katharina Paintner: Foto:AZ

Generell rät die Fitness-Trainerin aber dazu: Nichts übertreiben. Denn das gehe in den meisten Fällen nach hinten los.

Wer jetzt noch wissen will, wie viel Kalorien er genau auf der Dult gegessen hat - und wie viel Sport er jetzt treiben sollte - der kann sich die Grafik auf dieser Seite mit den "Kalorienfressern" zu Gemüte führen. Und nicht verzweifeln: Bis zur nächsten Dult sind es noch knapp vier Monate...

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading