Vor TSV 1860 gegen Bochum Geheimtraining: Die Löwen machen wieder dicht

Die Löwen machen die Schotten dicht: Vor dem Spiel gegen den VfL Bochum hat der TSV 1860 ein nicht-öffentliches Training angesetzt. Foto: Matthias Eicher

Löwen-Trainer Torsten Fröhling hat vor dem richtungsweisenden Spiel gegen den VfL Bochum am Samstag ein Geheimtraining angesetzt.

 

München - Torsten Fröhling hatte eigentlich angekündigt, solche Methoden nicht anzuwenden, jetzt hat er seine Meinung geändert: Das Abschlusstraining der Löwen vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am Samstag (13.00 Uhr, AZ-Liveticker) soll unter Auschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Das hatte der Verein auf seiner Homepage angekündigt.

Damit knüpft Fröhling an die Maßnahmen seines Vorgängers Markus von Ahlen an, der die andernorts ebenfalls praktizierten, nicht-öffentlichen Einheiten auch bei den Löwen eingeführt hatte.

Im Abstiegskampf scheint Fröhling langsam umzudenken: Nach der 0:2-Pleite gegen Eintracht Braunschweig hatte er seine Mannschaft zum ersten Mal deutlich kritisiert und für die anstehende Trainingswoche ausgegeben, in den Einheiten mehr Kampf sehen zu wollen. Für die Augen der Kiebitze ist dabei zumindest das Abschlusstraining am Freitag nicht bestimmt.

 

25 Kommentare