Vor Maximilianeum Anti-Terror-Einsatz wegen defektem Auto

Das Maximilianeum, der Bayerisches Landtag, hier stellten die beiden Frauen ihren defekten Wagen ab. Das rief die Polizei auf den Plan. (Archivbild) Foto: dpa

Anti-Terror-Einsatz in München - und das alles wegen einem kaputten Auto! Zwei Ungarinnen ließen ihren defekten Wagen in der Bannmeile vor dem Maximilianeum stehen, das sorgte für Alarm bei der Polizei!

 

München - Ein Polizeisprecher berichtete am Mittwoch, dass die beiden Frauen ihren Wagen vor dem Landtag stehen gelassen und sich danach schnell entfernt haben. Die Frauen sagten der Polizei später, dass sie dringend zu einem Termin mussten, den sie nicht verpassen wollten und deswegen keinen Abschleppdienst riefen.

In der Bannmeile vor dem Maximilianeum gelten strenge Sicherheitsvorschriften, weswegen der Polizei das stehengelassene Auto verdächtig vorkam. Nach Angaben des Landtagsamts wurde die Straße kurzfristig gesperrt, genauso wie der Zugang zum Gebäude.

Der Fall klärte sich auf, als die zwei Ungarinnen zu ihrem Wagen zurückkehrten. „Es waren zwei Falschparkerinnen“, sagte der Polizeisprecher.

 

0 Kommentare