Vor dem Testspiel am Sonntag Medien: Manchester United kontaktiert FC Bayern wegen Jérôme Boateng

Jérome Boateng steht wohl vor einem Absprung beim FC Bayern. Foto: Augenklick/Sammy Minkoff

Wie geht es weiter mit Jérôme Boateng beim FC Bayern? Medienberichten zufolge haben United-Verantwortliche im Rahmen des Testspiels am Sonntagabend Kontakt zu den Münchnern aufgenommen, um die Wechselmöglichkeiten des Innenverteidigers auszuloten.

München - Nach dem 1:0-Sieg des FC Bayern München ist weiter über einen möglichen Wechsel von Jérôme Boateng zu Testspielgegner Manchester United spekuliert worden. Nach Informationen von "Bild" und "Sport Bild" haben United-Verantwortliche Kontakt zum FC Bayern aufgenommen.

"Sie wissen doch ganz genau, dass wir darüber nicht reden", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic auf die Frage zum Stand in der Personalie. Trainer Niko Kovac deutete nach der Partie gegenüber RTL an, dass er einem Verbleib des Innenverteidigers wohlwollend gegenüberstehen würde: "Es gibt nichts Neues und ich würde mich freuen, wenn es auch weiterhin nichts Neues geben würde." Boateng habe ein "richtig gutes Spiel gemacht" und er freue sich, dass der Innenverteidiger bei der Mannschaft sei. Für Boateng, der nach der Halbzeitpause eingewechselt wurde, war es das erste Spiel nach der Fußball-Weltmeisterschaft.

Boateng-Wechsel zu United? Mourinho gibt sich kryptisch

United-Trainer José Mourinho gab sich auf Boateng angesprochen vor der Partie kryptisch. "Mein Vorstandsvorsitzender weiß, wass ich will. Ich weiß, dass er das Beste für mich tut und ein paar Tage habe ich ja noch, um zu sehen, was passiert", sagte der Portugiese.

Bayern-Kapitän Manuel Neuer geht nicht davon aus, dass Boateng die Münchner verlässt. "Er würde uns natürlich fehlen", sagte Neuer. "Ich fände es natürlich sehr schade, aber ich gehe jetzt mal nicht davon aus." Das Transferfenster in England schließt am 9. August. Außer Manchester gilt Paris Saint-Germain als Interessent.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null