Vor dem Supercup-Finale gegen Borussia Dortmund Pressekonferenz-Liveticker zum Nachlesen: Guardiola, Neuer und Alaba vor dem Duell gegen den BVB

Was sagt Pep Guardiola vor dem DFL-Supercup-Finale gegen Dortmund? Verfolgen Sie hier den Liveticker von der pressekonferenz ab 12 Uhr! Foto: dpa/AZ

Am Mittwoch geht's für die Bayern auf zum ersten Prestige-Duell gegen Dauerrivalen Borussia Dortmund. Am Dienstag traten Pep Guardiola, Manuel Neuer und David Alaba vor die Presse. Hier gibt's den PK-Liveticker zum Nachlesen!

 

München – Heiß erwartet und im Vorfeld mit ordentlich Sticheleien gewürzt: Das DFL-Supercup-Finale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund (Mittwoch, 18 Uhr, ZDF und Sky live) ist nicht nur ein Beleg für den derzeitigen Leistungsstand der beiden Meisterschafts-Anwärter. Es geht auch um Prestige und Genugtuung: Die Stimmung zwischen den beiden Erzrivalen ist nicht zuletzt durch die Verbal-Fehde der Club-Bosse besonders angespannt, ein Sieg psychologisch unheimlich wichtig.

Robert Lewandowskis erster Auftritt im Bayern-Trikot gegen seinen Ex-Club dürfte zusätzlich für Gesprächsstoff sorgen, ebenso wie der erste wirkliche Test für seinen Ersatz bei den Gelben, Neu-BVB-Stürmer Ciro Immobile.

Wie wird Pep Guardiola seine Männer gegen Dortmund aufstellen? Wie wird er den Trainingsrückstand der WM-Spieler und die Verletzungen von Rafinha, Ribéry und Thiago (fällt mindestens bis Oktober aus) kompensieren? Und was sagen Deutschlands Fußballer des Jahres Manuel Neuer und Österreich-Star David Alaba vor dem wichtigen Spiel?

Hier der Liveticker von der Pressekonferenz zum Nachlesen:

12.45 Uhr: Das war's. Schluss mit dem Liveticker hier von der Säbener Straße. Vielen Dank fürs Mitlesen. Bis zum nächsten Mal.

12.43 Uhr: Frage an Neuer wegen Lewandowski. Manuel Neuer: "Ich weiß nicht, wer mehr ausgepfiffen wird. Er oder ich als Ex-Schalker.  Vielleicht halte ich da noch mal Rücksprache mit Kevin Großkreutz (lacht). Generell würde mir was fehlen, wenn da nichts mehr kommen würde von den Rängen. Ich denke aber, dass er cool genug  ist und ihm das nichts ausmacht. Er ist ein Vollprofi und hat schon sehr viel erlebt in seiner Karriere."

12.42 Uhr: Spielt er im Mittelfeld morgen? Alaba: "Ich habe in den letzten Wochen andere Positionen trainiert, ich spiele aber  dort, wo der Trainer mich hinstellt." Also eher Linksverteidiger.

12.40 Uhr: Frage an Alaba über den jungen Gianluca Gaudino. "Er ist ein sehr guter Spieler, hat keine Angst, ist sehr mutig und am Ball sehr stark. Außerdem ist er ein guter Typ, sehr bodenständig."

12.38 Uhr: Manuel Neuer: "Wir brauchen Spielpraxis, müssen den Rhythmus fiinden. Ich habe Extra-Einheiten gemacht, bin aber ein Freund davon, Fitness auch über Spiele zu bekommen. Aber auch morgen ist ein Pflichtspiel. Da geht es um einen Titel. Wir wollen unbedingt gewinnen."

12.35 Uhr: BVB-Rivalität? Manuel Neuer: "Wenn Bayern gegen Dortmund spielt, gibt es keine Freundschaftsspiele. Wir sind fair zueinander, wollen beide aber gewinnen. Habe ein paar Dortmunder bei der WM kennengelernt, da war eine gute Atmosphäre. Wir werden sehen, wer bereit ist, in Dortmund zu spielen." 

12.34 Uhr: Manuel Neuer: "Pepe ist ein sehr erfahrener Torwart, er kann uns und mir helfen. Wir sind ein Torwart-Team. Ich habe eine Extra-Einheit gemacht. Fühle mich gut. Wenn ich spiele, versuche ich, meinen Mann zu stehen."

12.33 Uhr: David Alaba: "Wir wollen es dieses Jahr besser machen. Wir haben eine gute Mannschaft, wollen das morgen zeigen und erfolgreich sein. Wir haben es bisher auch ohne die Weltmeister ganz gut hinbekommen. Jetzt sind sie wieder da, jetzt wollen wir es zusammen packen."

12.31 Uhr: Mikrofon klemmt. Manuel Neuer muss nochmal ran: "Ich bin stolz. Danke auch an meine Mannschaftskameraden." Neuer weiter: "Der Supercup ist immens wichtig. Jetzt ist jeder heiß, den Titel zu gewinnen. Wir wollen unbedingt gewinnen. Letztes Jahr haben wir in Dortmund 2:4 verloren." 

12.30 Uhr: Weiter geht's. Die Glückwünsche gehen an Manuel Neuer, den Fußballer des Jahres. Neuer: "Das ist glaube ich nicht so einfach als Torhüter. Ich freue mich, so etwas bleibt immer in Erinnerung."

12.28 Uhr: Schlusswort Pep. Kurze Pause hier an der Säbener Straße, dann geht es mit den Spielern Neuer und Alaba weiter.  

12.23 Uhr: Pep generell: "Ich vertraue meiner Mannschaft und denke, wir werden eine gute Saison spielen."

12.20 Uhr: Direkte Frage an Guardiola: Haben Sie mit den Bayern-Bossen schon einmal über Marco Reus gesprochen? Pep: "Nein. Nein. Er ist ein Spieler von Borussia Dortmund. Wir haben acht Stürmer in diesem Moment. Das ist (zu) viel." Und was ist mit dem Scharmützel der BVB- und Bayern-Bosse? "Das ist nicht mein Thema. Mich interessiert, was auf dem Rasen passiert."

12.20 Uhr: Thiago? Pep: "Er wird zurückkommen. Ich hoffe, so bald wie möglich. Er ist ein Kämpfer, ein Tier. Wenn sein Knie sagt, es ist in Ordnung, dann wird er zurückkommen. Aber  das ist ein Thema für die Ärzte." 

12.17 Uhr: Am Montag strich der Trainer eine Trainingseinheit. Pep: "Die Spieler waren sehr müde nach der Reis und dem Jetlag plus dem Tag in der Allianz Arena. Auch im Kopf sehr müde. Wir wollen ein Qualitäts-Training machen, kein Quantitäs-Training."

12.16 Uhr: Frage nach dem ersten Auftritt von Robert Lewandowski in Dortmund Pep: "Es wird speziell für ihn, er war vier Jahre dort. Aber er ist reif, intelligent. Früher oder später assiert das - das ist normal im Leben. Große Spieler können sich ja immer anpassen.

12.15 Uhr: Pep: "Dortmund ist eine Super-Super-Kontermannschaft, sie kennen sich alle sehr gut. Der Trainer ist schon sehr lange dabei, eine sehr gute Mannschaft."

12.11 Uhr: Frage nach Neuzugang Bernat. Pep: "Ich bin sehr überrascht, wie gut er ist und wie schnell er sich integriert hat." Und Holger Badstuber? Pep: "Wir dürfen nicht vergessen, wie lange Holger verletzt war. Ich freue mich, weil er jedes Spiel machen kann. Beim MLS-Allstar-Match wollten wir wegen des Kunstrasens kein Risiko eingehen. Schritt für Schritt wird er uns helfen. Er wird spielen." Meinte er Dortmund? Unklar.

12.09 Uhr: Frage nach David Alaba. Pep: "Er kann 90 Minuten spielen, ich bin mir sicher. Er kann überall spielen, ob auf der Außenposition in der Abbwehr links oder im Mittelfeld. "

12.06 Uhr: Frage nach der Dreierkette, schon morgen in Dortmund? Pep: "Im Pokalfinale haben wir die BVB-Konter gut kontrolliert, aber wir haben nicht überragend gespielt, dafür mit großem Herz. Unsere Spieler kennen die Viererkette sehr gut, in der Vorbereitung  haben wir die Dreierkette ausprobiert. Aber  ich habe nur acht, neun Spieler - nicht mehr. Manche Spieler haben wenig, wenig  trainiert. Wir sind sehr früh in der Saison, um unsere beste Performance zu zeigen."

12.04 Uhr: Frage nach der Konstitution der Weltmeister. Pep: "In diesem Moment haben wir keine Zeit, es ist das erste Pflichtspiel, am Sonntag ist Pokal. Erst nach dem Training entscheiden wir." Und die Torhüter? Pep: "Tom Starke fliegt mit nach Dortmund, er hat sehr gut gespielt in der Vorbereitung. Pepe Reina bleibt hier." Heißt: Manuel Neuer ist dabei, aber  wer spielt? Pep: "Ich muss mit Manu sprechen, welcher Torwart morgen in Dortmund spielt."

12.03 Uhr: Guardiola: "Wir trainieren erst nachher um 13 Uhr. Danach sprechen wir. Dann werde ich entscheiden, wer spielen kann, wer wie viele Minuten spielen kann. Aber es wird keine neuen Spieler geben. Aber sie kommen ja alle bald zurück: Franck, Thiago, Rafinha."

12.02 Uhr: Pep: "Es ist der erste Titel der Saison. Ein Finale ist kein Test, wir wollen gewinnen. Als Meister verdienen wir, dieses Spiel zu spielen. Letztes Jahr haben wir dort 2:4 verloren. Aber jetzt kenne ich den Gegner und den Coach des BVB besser. Seit 2001 hat Bayern nur einmal in Dortmund gewonnen. Wir wissen, wie schwer es ist."

12.01 Uhr: erste Frage: Wie fit ist der FCB? Pep: "Wir haben nur acht, neun Spieler fit. Aber das ist normal nach einer WM mit acht Spielern im Halbfinale. Aber wir wollen gewinnen." 

12.00 Uhr: Warten auf Pep Guardiola. Da ist der Coach. 

11.55 Uhr: Willkommen zum Liveticker von der Säbener. Wird spannend, wen Pep Guardiola überhaupt nach Dortmund mitnimmt. Alle sechs Weltmeister? Wer bleibt in München? Um 17 Uhr fliegt die Mannschaft heute nach Dortmund. 

 

0 Kommentare