Von Strömung abgetrieben Vermisster Jugendlicher tot aus Lechkanal geborgen

Ein 16-Jähriger ist Anfang Juni vom Lech mitgerissen worden und ertrunken. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa-Archivbild

Seit Anfang Juni wurde der 16-Jährige vermisst, nachdem er beim Schwimmen von der Strömung des Lech abgetrieben worden war. Nun ist er tot geborgen worden.

 

Gersthofen -  Ein 16 Jahre alter Jugendlicher, der Anfang Juni beim Schwimmen im Lech von der Strömung mitgerissen wurde, ist am Montag tot geborgen worden. Ein Mitarbeiter des Wasserkraftwerks am Lechkanal in Gersthofen (Landkreis Augsburg) hatte den Vermissten im Bereich der Rechenanlage gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Jugendliche ertrank demnach.

Der 16-Jährige war am 2. Juni mit einem gleichaltrigen Freund rund acht Kilometer vom Fundort flussaufwärts entfernt in Augsburg im Lech schwimmen gegangen. Beide trieben aufgrund der schnellen Strömung ab. Während sich einer der beiden jungen Männer noch selbst ans Ufer retten konnte, galt der andere seitdem als vermisst.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading