Tödliche Wette: Mann ertrinkt bei Chieming in Löschwasserteich

In Chieming ist ein Mann in einem Löschwasserteich ertrunken. Der Mann war offenbar im Zuge einer Wette in das künstliche Becken gestiegen.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Helfer bargen die Leiche des Mannes aus dem Löschwasserteich.
FDL/Lamminger Helfer bargen die Leiche des Mannes aus dem Löschwasserteich.

Ein 34 Jahre alter Mann ist in einem Teich bei Chieming (Landkreis Traunstein) ertrunken. Der Mann ging nach Erkenntnissen der Polizei Samstagnacht freiwillig in den Löschwasserteich, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte.

Dabei habe es sich offenbar um eine Wette gehandelt, wie es weiter hieß. Beteiligte hätten gegen 21.40 Uhr den Notruf verständigt. Taucher bargen mit Unterstützung der Feuerwehr den 34-Jährigen aus dem Wasser und versuchten, ihn wiederzubeleben. Dies gelang jedoch nicht.

Keine weiteren Ermittlungen

Um was es sich bei der Wette genau gehandelt hat, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Da der Mann jedoch freiwillig ins Wasser gegangen sei und es keine Anzeichen auf Fremdeinwirkung gebe, werde vermutlich nicht weiter ermittelt, sagte der Sprecher.

Lesen Sie hier: Jugendlicher flüchtet mit Auto vor Polizei und rammt Wagen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren