Von Feuerwehr befreit Kleintransporter übersieht Lkw - Fahrer schwer verletzt

Der Fahrer war nach dem Aufprall in seinem Transporter gefangen. Foto: dpa/Polizei München

Der Fahrer des Kleintransporters übersah an der Einmündung zur Landshuter Straße den Lkw schlichtweg und fuhr ungebremst in dessen Anhänger.

 

Unterschleißheim - Einen abbiegenden Lkw übersah der Fahrer eines Kleintransporters auf dem Andreas-Danzer-Weg in Unterschleißheim. Ungebremst krachte er gegen den unbeladenen Anhänger und verletzte sich schwer.

Der Lkw-Fahrer aus Niedersachsen hatte zuvor eine Lücke im fließenden Verkehr nutzen wollen, um abzubiegen. Möglicherweise blendete den 65-jährigen Transporterfahrer aus dem Landkreis München die tiefstehende Sonne.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Kleintransporter nach links um die eigene Achse und kam im Einmündungsbereich zum Stillstand. Der 65-Jährige war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim aus seinem Fahrzeug geholt werden. Mit schweren Verletzungen kam er anschließend in ein Krankenhaus.

Fahrer brachte sich selbst in extreme Gefahr

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen war der 65-Jährige nicht angeschnallt. Was den Zusammenstoß zusätzlich so gefährlich machte: Der Fahrer beförderte unzureichend gesicherte Gegenstände, die beim Zusammenstoß von hinten durch das Fahrzeug geschleudert wurden.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 8500 Euro. Während der Unfallaufnahme kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen, die Fahrbahn wurde für zwei Stunden komplett gesperrt.

 

1 Kommentar