Von Berlusconi gab es ein Lexikon Michelle Hunziker - Ein Liebesbrief zur Hochzeit

Tomaso Trussardi und Michelle Hunziker haben "Si" gesagt Foto: ddp images

Was schenkt ein Millionenerbe seiner Braut zur Hochzeit? Tomaso Trussardi hat sich für einen Liebesbrief entschieden, den Michelle Hunziker im Interview als "wunderbar" bezeichnet.

 

TV-Star Michelle Hunziker (37) und Modeunternehmer Tomaso Trussardi (31) haben am Freitag (10. Oktober) im Standesamt des norditalienischen Städtchens Bergamo geheiratet. Besiegelt wurde der Bund fürs Leben mit Ringen aus "Weißgold, schlicht, innen eingraviert das Datum und unsere Namen", wie die frischgebackene Signora Trussardi der Illustrierten "Bunte" verriet. Nach der Trauung ging es für das Paar und seine 250 Gäste weiter zur Feier in den 750 Jahre alten Palazzo der Familie des Bräutigams.

Und was schenkt ein schwerreicher Mann seiner schönen Frau zur Hochzeit? "Er hat mir einen wunderbaren Brief geschrieben, der nur uns zwei etwas angeht", so die schwangere Hunziker. Wer jetzt eher etwas Materielles erwartete hätte, dem erklärt sie: "Tomaso schenkt mir das ganze Jahr so viel und ich ihm." Handfeste Geschenke gab es dafür von den anderen Gästen. Von Italiens ehemaligem Ministerpräsidenten, dem Medienunternehmer Silvio Berlusconi (78), gab es "eine alte wertvolle Enzyklopädie".

Gratuliert hätten aber "selbstverständlich" auch Thomas Gottschalk (64) und "natürlich" ihr erster Ehemann, Schmusesänger Eros Ramazzotti (50), mit dem die gebürtige Schweizerin von 1998 bis 2009 verheiratet war. Die gemeinsame Tochter Aurora (17) sei es übrigens gewesen, die die "emotionalste" Hochzeitsrede gehalten habe. "Das Schönste ist, dass sie und Tomaso sich so lieb haben", freut sich der TV-Star auch über die "zwei Liebeslieder", die Aurora mit "ihrer tollen Stimme" gesungen habe.

Zu Beginn des schönsten Tages in Hunzikers Leben standen aber zwei andere Menschen im Mittelpunkt: "Frühmorgens war schon Bescherung" für Tochter Sole, denn die wurde am Hochzeitstag ein Jahr alt. "Dann feierten wir den Geburtstag meiner Mutter", sagt die Blondine. Und so kam es, dass Michelle "erst eine Stunde vor der Hochzeit" an sich, Robe, Make-Up und Haare denken konnte. Doch Schnelligkeit sei sie vom Showbusiness gewohnt... Und die Hochzeitsreise? "Die machen wir ein bisschen später, nach der Geburt von Soles Schwester."

 

0 Kommentare