Viel Blechschaden Zahlreiche Unfälle aufgrund von Schnee und Glätte

Die winterlichen Straßenverhältnisse sorgten für zahlreiche Unfälle im Umland. Foto: dpa

Das Wetter fordert seinen Tribut. In München und dem Umland gab es am Dienstag zahlreiche Unfälle - ernsthaft verletzt wurde aber niemand.

 

München - Der Wintereinbruch hat die Autofahrer in München und der Region vor große Probleme gestellt. Es kam zu zahlreichen Unfällen.

Allein im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Freising ereigneten sich am Dienstag insgesamt zwölf Verkehrsunfälle mit 28 Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von 70.000 Euro. Dabei wurde glücklicherweise nur ein Fahrer leicht verletzt. Hauptursache der Unfälle: Sommereifen.

Auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ebersberg ereigneten sich zahlreiche Unfälle. Ein 76-Jähriger verletzte sich an der Hand, als ein entgegenkommender Transporter in sein Auto schleuderte. Der Fahrer des Wagens war mit Sommerreifen unterwegs, die abgefahren waren.

Spektakulär auch der Unfall eines 18-Jährige aus Rosenheim. Er verlor die Kontrolle über sein Auto und schleuderte rückwärts in den tiefen Graben eines Bachlaufs neben der Straße. Er und die anderen Insassen des Mitsubishi konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Auch hier waren die Sommerreifen schon aufgezogen und komplett abgefahren.

 

0 Kommentare