Vertragspoker um Polen Mega-Gehalt für Bayerns Torjäger Lewandowski?

21 Tore in 21 Bundesligaspielen: Robert Lewandowski ist in der Form seines Lebens. Foto: dpa

Die Gerüchte um Robert Lewandowski reißen nicht ab. Wurde er letzte Woche noch mit sämtlichen Tobklubs Europas in Verbindung gebracht, scheint es jetzt nur noch eine Frage der Zeit, dass er bei den Bayern einen neuen Vertrag unterschreibt. Dafür soll er dann auch fürstlich entlohnt werden.

 

München - Real Madrid, Manchester City und Paris St. Germain - sie alle buhlen um Robert Lewandowski. Seine Berater Maik Barthel und Cezary Kucharski heizten in der vergangenen Woche die Gerüchte um einen möglichen Transfer des Topstürmers noch einmal ordentlich an. Der Vertrag des Polen bei den Bayern läuft aber noch bis 2019, nun deutet alles darauf hin, dass die Münchner ihn auch darüber hinaus an sich binden wollen.

Wie die "Sport Bild" berichtet, habe es Anfang Februar schon erste Vertragsgespräche gegeben. In einem Münchner Nobel-Restaurant soll es zum Treffen zwischen Lewandowskis Beratern und den Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge und Christian Dreesen gekommen sein.

Das Ergebnis des Treffens: Lewandowski soll angeblich um zwei Jahre verlängern – und deutlich mehr verdienen.

"Ich weiß, dass es Interessenten im Ausland für mich gibt", sagte Lewandowski der Sport Bild, "aber ich kann mir gut vorstellen, hier aufgrund der super Mannschaft und der guten Zusammenarbeit zu verlängern – denn der Verein ist bekannt dafür, Leistungen zu honorieren." Sollte es zu der angestrebten Vertragsverlängerung kommen, wäre Lewandowski der am besten bezahlte Spieler in der Geschichte der Bundesliga.

 

15 Kommentare