Verrückte Facebook-Party Münchner wollen "Besoffene am Kotzhügel begaffen"

In ganz unterschiedlichen Körperstellungen kann sich der ungeübte Oktoberfestbesucher auf der Wiese bei den Hintereingängen entspannen. Foto: dapd

Gerade, wenn man denkt, man habe schon alles Erdenkliche über Facebook-Partys gelesen, kommt das Oktoberfest: Dort werden Münchner aufgerufen, am morgigen Samstag "Besoffene am Kotzhügel zu begaffen" – und Tausende wollen mitmachen!

 

München – Der Nutzer "Kuhandi Fuggiboog" hat das Event letzten Samstag auf Facebook erstellt und kann sich seitdem über stetig wachsende Teilnehmerzahlen freuen. Der Inhalt der Veranstaltung ist knapp und prägnant in zwei Sätzen zusammengefasst: "Wiesn Zeit ist Kotzhügelzeit. Es ist jedes Jahr wieder toll den Besoffenen am Kotzhügel zuzusehen."

Diese Einstellung teilen mittlerweile über 4.600 andere, die wohl größtenteils aus dem Raum München stammen und sich die eklige Seite der Wiesn offenbar nicht entgehen lassen wollen.

"Das klingt echt nach Fun"

Der Hügel samt seiner "Bewohner" scheint eine unwiderstehliche Faszination auszuüben, wie auch ein potentieller Teilnehmer der Aktion attestiert:

"Damit ich das richtig verstehe: Bei diesem Event geht es darum, zur Wiesn zu fahren/gehen und den Besoffenen beim Kotzen zuzusehen? Leute, ich weiß ja das es seltsame Hobbys gibt, aber das klingt echt nach Fun. Vielleicht kreuze ich auch auf."

Auch das sonstige Feedback zum Event ist durchaus unterhaltsam. So reichen die Meinungsäußerungen vom ironischen "sowas kotzt mich echt an" bis hin zu existenziellen Fragen: "Ich plane sowohl zu gaffen, als auch mich auf dem Hügel zu übergeben. Ist dies prinzipiell möglich?"

Die Veranstaltung "Besoffene am Kotzhügel begaffen" findet übrigens am 26. September von morgens bis abends statt – wohlwissend, dass der Hügel von früh bis spät Konjunktur hat.

 

6 Kommentare