Verhängnisvolle Zufallsbekanntschaft Ludwigsvorstadt: Mann (59) auf Hoteltoilette bedroht und ausgeraubt

Im Vorraum einer Herrentoilette eines Münchner Hotels wurde ein 59-Jähriger offenbar von einer Zufallsbekanntschaft ausgeraubt. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

In einer Herrentoilette eines Hotels in der Schwanthalerstraße wurde ein 59-Jähriger von einer Zufallsbekanntschaft ausgeraubt. Zuvor hatte das Opfer den Täter am Hauptbahnhof kennengelernt.

 

Ludwigsvorstadt - Am Montagabend lernte ein 59-Jähriger aus Cloppenburg einen jüngeren Mann am Hauptbahnhof kennen. Zusammen gingen sie in ein Hotel in der Schwanthalerstraße. Als der Cloppenburger zur Toilette ging, folgte ihm der Unbekannte in den Vorraum, wo es zu einem Gerangel zwischen den beiden kam.

Der jüngere Mann schüttelte sein Opfer und hielt ihm einen unbekannten Gegenstand an den Hals. Danach verließ der Täter das Hotel wieder. Wenig später bemerkte der 59-Jährige, dass seine Geldbörse aus seiner Jacke verschwunden war und alarmierte die Polizei.

Bedroht und ausgeraubt - Polizei bittet um Hinweise

Die Fahndung nach dem Unbekannten, der gebrochenes Deutsch sprechen soll, blieb erfolglos. Er soll ca. 25 Jahre alt und zwischen 170 bis 175 cm groß sein, kurze dunkle Haare und einen schwarzen Kinnbart haben. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet, um den Verdächtigen ausfindig zu machen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading