Verfolgungsjagd im Bahnhofsviertel Unter Drogeneinfluss: E-Scooterfahrer flüchtet vor der Polizei

Der Mann hatte für seinen E-Scooter keinen gültigen Versicherungsschutz. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa

Ein 28-jähriger Münchner ist unter Drogeneinfluss auf seinem E-Scooter gefahren. Die Polizei verfolgte ihn zunächst jedoch wegen eines anderen Vergehens.

 

Ludwigsvorstadt - Wie die Polizei berichtet, fiel einer Streife am Montagnachmittag ein E-Scooterfahrer in der Schwanthalerstraße auf, weil er ohne vorgeschriebenes Versicherungskennzeichen unterwegs war.

Die Polizei versuchte ihn anzuhalten, doch der 28-Jährige ignorierte das Blaulicht und flüchtete. Die Beamten nahmen die Verfolgung durchs Bahnhofsviertel auf und konnten den Mann schließlich an der Kreuzung Schwanthalerstraße/Hermann-Lingg-Straße stellen. Im Rahmen der Kontrolle wurde der Münchner vorläufig festgenommen.

Erst bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 28-Jährige während seiner Fahrt unter Drogeneinfluss gestanden hatte. Außerdem konnte er keine gültige Fahrerlaubnis und keinen Versicherungsschutz für den E-Scooter vorweisen. Nach der Blutabnahme und der Erstellung einer Anzeige wurde er wieder entlassen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading