Varianten als Highend-Version Mercedes C-Klasse Coupé: Rollender Lifestyle

Mit einer kleinen Modellreihe setzt Mercedes-Benz bei der C-Klasse seine Coupé-Tradition fort. Spitzenmodell ist der AMG C 63 S.

 

Vom C 180 mit 156 PS bis zum AMG C 63 S mit 510 Pferdestärken: Bei den neuen C-Klasse-Coupés von Mercedes-Benz gibt es für jedes Bedürfnis die entsprechende Motorisierung.

Das gelungene Design ist traditionell eine Stärke der Benz-Coupés Foto:Mercedes-Benz.

Während beim Design der viertürigen Limousinen aus dem Hause Mercedes-Benz traditionell die Meinungen stark auseinanderdriften, gibt es bei den Coupés in aller Regel nur Zuspruch. Seit Jahrzehnten werden die eleganten Zweitürer von der Kundschaft geschätzt, und wer nicht zwingend den großzügigen Platz im Innenraum eines Viertürers benötigt, entscheidet sich für die lifestyligen Coupés mit dem Stern auf der Motorhaube. Ab Dezember steht nun das neue C-Klasse-Coupé hinter den Schaufensterscheiben der Mercedes-Händler. Mindestens 35.581 Euro sollte man aber schon mitbringen, um damit dann auch vom Hof fahren zu können.

Zum Einstiegspreis gibt es 156 PS

Sportlichkeit ist Trumpf im Cockpit des AMG C 63 S Foto:Mercedes-Benz.

Für diesen Einstiegspreis gibt es das Basis-Benziner-Modell C 180 mit 156 PS. Das 1,6-Liter-Vierzylinder-Motörchen ist für viele allerdings etwas zu schwach, schließlich müssen damit über 1,5 Tonnen bewegt werden. Aber der werksseitig angegebene Durchschnittsverbrauch liegt dafür auch nur bei 5,3 Litern Super auf 100 Kilometer. Das entspricht einer CO2-Emission von 122 g/km. Sparsamer geht's dann nur noch mit Dieselantrieb, beispielsweise mit dem C 220 d. 170 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment kommen aus dem 2,2-Liter-Vierzylinder-Selbstzünder. Hier liegt der Verbrauch laut den technischen Daten bei 4,1 Litern Diesel. Der Preis: ab 39.568 Euro.

Das Spitzenmodell

Wir steigen ins Spitzenmodell unter den neuen C-Klasse Coupés, der AMG-Version, die allerdings erst im März 2016 ausgeliefert wird. Hier befinden wir uns in einer ganz anderen Preisliga, mindestens 86.096 Euro und 50 Cent kostet der AMG C 63 S. Dafür bollern aber auch gewaltige 510 PS aus den vier glänzendschwarzen, Parallelogramm-förmigen Endrohren. Dank der 700 Newtonmeter Drehmoment katapultiert sich der 1,8-Tonner in nur 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist serienmäßig bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt, aber mit dem AMG Driver's Package geht auch mehr. Dann ist bei 290 km/h Schluss, allerdings erst nach der Teilnahme an einem Fahrtraining der AMG Driving Academy zum Preis von 892 Euro.

Bei unserem persönlichen Fahrtraining folgt das AMG-Coupé wie auf Schienen unserer Linie auf dem Asphalt. Beeindruckend sind vor allem die hohen Kurvengeschwindigkeiten, die dieser Bolide locker und unaufgeregt mitmacht. Wer den maximalen Fahrspaß haben möchte, schaltet alle elektronischen Helfer aus und dreht ein paar Runden auf der nächstgelegenen Rennstrecke. Dann liegt allerdings der Durchschnittsverbrauch deutlich oberhalb der Norm von 8,6 Litern Super plus.

Sportlicher Innenraum

Natürlich geht es auch im Innenraum sportlich zur Sache. Das Alu-Leder-Lenkrad ist unten abgeflacht und hat oben, mittig auf zwölf Uhr die rennsportliche Nullstellung farblich markiert. Die Sportledersitze sind auf Wunsch zweifarbig und viel gebürstetes Aluminium, sowie zahlreiche Karbonteile machen das Sportwagen-Feeling vollkommen.


Technische Daten: Zweitüriges Sport-Coupé mit vier Sitzen +++ Länge: 4,75 Meter +++ Breite: 1,88 Meter +++ Höhe: 1,40 Meter +++ Radstand: 2,84 Meter +++ Wendekreis: 11,29 Meter +++ Kofferraumvolumen: 355 Liter +++ Tankinhalt: 66 Liter +++ Motor: 4,0-Liter-Achtzylinder-Biturbo-Benziner +++ Hubraum: 3.982 ccm +++ Leistung: 510 PS bei 5.500-6.250 U/min +++ maximales Drehmoment: 700 Newtonmeter bei 1.750 - 4.500 U/min +++ 0-100 km/h: 3,9 Sekunden +++ Höchstgeschwindigkeit: 250 (290) km/h +++ Durchschnittsverbrauch: 8,6 Liter Super plus +++ CO2-Ausstoß: 200 g/km +++ Abgasnorm: Euro 6 +++ Effizienzklasse: E +++ Preis: ab 86.096,50 Euro.

 

0 Kommentare