Ungewöhnlicher Einsatz Unfall beim Klettern: Feuerwehr muss Kind von Baum retten

Der Junge blieb beim Klettern hängen. (Symbolbild) Foto: imago images/UIG

Ungewöhnlicher Einsatz für die Münchner Feuerwehr: Am Dienstag mussten die Einsatzkräfte einen kleinen Buben von einem Baum retten. Er hatte sich beim Klettern in einer Astgabel eingeklemmt.

 

Allach-Untermenzing - Die Klettertour eines etwa fünf Jahre alten Jungen endete am Dienstagmittag mit einem Feuerwehreinsatz, das berichtet die Münchner Feuerwehr am Mittwoch.

Der Bub war auf einen Baum in der Hitlstraße in Allach-Untermenzing geklettert. Beim Kraxeln rutschte er auf einem Baumstumpf ab und klemmte sich anschließend so unglücklich mit dem Knie in einer Astgabel ein, dass ihn weder die anwesenden Eltern noch der alarmierte Rettungsdienst befreien konnte.

Feuerwehr muss Jungen von Baum retten

Die Feuerwehr musste also her. Bis die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, musste der Vater seinen Sohn zur Entlastung etwa einen halben Meter über dem Boden halten. Die Feuerwehrleute konnten den Kleinen schließlich mit einen Hochdruckhebekissen aus seiner misslichen Lage befreien. Ins Krankenhaus musste er nach seiner schiefgelaufenen Klettertour jedoch nicht – es blieb beim kurzen Check durch den Rettungsdienst vor Ort.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading