Berg am Laim: Pärchen streitet - plötzlich brennt die Wohnung

In der Nacht auf Sonntag ist es zu einem heftigen Wohnungsbrand in Berg am Laim gekommen. Dem Feuer ging ein hitziger Beziehungsstreit voraus - die Wohnung ist nun unbewohnbar.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr hatte den Brand in Berg am Laim schnell unter Kontrolle.
Stephan Jansen/dpa Die Feuerwehr hatte den Brand in Berg am Laim schnell unter Kontrolle.

Berg am Laim - Ein äußerst unerfreuliches Osterwochenende erlebte ein Pärchen aus Berg am Laim: Wie die Polizei mitteilt, geriet am Samstagabend eine 36-jährige Münchnerin mit ihrem 31-jährigen Lebensgefährten in einen heftigen Streit, der sich über mehrere Stunden hinzog.

Brand in Berg am Laim: Beteiligte hatten Glück

Gegen 2.30 Uhr rief die Frau schließlich die Polizei. Allerdings nicht etwa weil der Streit in Handgreiflichkeiten ausgeartet wäre, sondern weil es in der Wohnung plötzlich brannte. Beim Eintreffen der Beamten kam aus dem geöffneten Küchenfenster bereits dichter Rauch, weshalb sofort die Feuerwehr verständigt wurde. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell wieder unter Kontrolle - der Schaden ist jedoch beträchtlich. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich dieser auf rund 70.000 Euro, die Wohnung ist unbewohnbar.

Zum Glück für alle Beteiligten wurde bei dem Brand niemand verletzt. Das Pärchen kam sicherheitshalber für eine Untersuchung ins Krankenhaus, konnte dieses jedoch am selben Tag wieder verlassen. Wie genau der Brand entstehen konnte, ist derzeit noch unklar, ein Sachverständiger wurde hinzugerufen.

München: Mann rast in Wohnzimmer der Ex-Freundin

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren