Unfall in der Nymphenburger Straße 59-Jähriger kracht in Streifenwagen

Der Polizist war mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Trotzdem wurde er von einem 59-jährigen Mann in einer Kreuzung übersehen. (Symbolbild) Foto: dpa

Der Polizist war mit Blaulicht und Martinshorn auf der Nymphenburger Straße unterwegs, als es plötzlich knallt. In einer Kreuzung kracht ein 59-jähriger Münchner mit einem Opel frontal und ungebremst in den Streifenwagen.

 

Neuhausen - Der 28-jährige Polizist fuhr am Sonntagabend, um 18.35 Uhr, mit seinem Wagen auf der Landshuter Allee. Er befand sich auf einer Einsatzfahrt und benutzte Blaulicht und Martinshorn.

An der Kreuzung zur Nymphenburger Straße wollte er in diese abbiegen. Als er sich auf dem Teilstück der Nymphenburger Straße zwischen den beiden Fahrspuren der Landshuter Allee befand, zeigte die dortige Ampel für die weitere Fahrt Richtung Nymphenburger Straße rotes Licht. Der Polizeibeamte fuhr langsamer in den Kreuzungsbereich mit der Landshuter Allee ein.

Zur gleichen Zeit fuhr auf der dortigen Fahrspur der Landshuter Allee ein 59-jähriger Münchner mit seinem Auto. An der Kreuzung zur Nymphenburger Straße zeigte die Ampel für ihn grünes Licht.

Im Kreuzungsbereich sahen sich die beiden Pkw-Fahrer nicht - der 59-Jährige stieß frontal und ungebremst mit dem vorderen Teil des Streifenwagens zusammen.

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer jeweils leicht verletzt, sie erlitten ein Schleudertrauma, sowie mehrere Prellungen.Beide wurden zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 48.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten Teile der Landshuter Allee zeitweise gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading