Umzug nach Bremerhaven Robbe Ronny wohnt jetzt am Meer

Statt Münchner Sonne gibt’s jetzt Küstenluft: Mähnenrobben-Bulle Ronny ist ausgezogen. Foto: Dennis Eckert/Tierpark Hellabrunn

Mähnen-Robbe Ronny ist umgezogen: Der 80 Kilo schwere Bulle wurde im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms vom Tierpark Hellabrunn in den Zoo am Meer in Bremerhaven umgesiedelt.

 

München - Ruhig und entspannt sei der Umzug gelaufen, sagt Tierpark-Kuratorin Beatrix Köhler. Und an der Küste angekommen habe Ronny gleich seine neue Familie treffen dürfen. "Das Kennenlernen verläuft bei Mähnenrobben in der Regel recht entspannt", sagt Köhler.

Ronny lebt zukünftig im Zoo am Meer in Bremerhaven

Ronny ist im Juli 2017 im Münchner Tierpark geboren. Mit seinen eineinhalb Jahren war es für den kleinen Bullen, der schon stattliche 80 Kilo auf die Waage bringt, deshalb jetzt Zeit, auszuziehen und die Hellabrunner Mähnenrobben-Gruppe zu verlassen. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms wurde beschlossen, dass Ronny künftig als zweiter Bulle neben dem 23-jährigen Chef der Gruppe im Zoo am Meer in Bremerhaven leben soll.

Ein ausgewachsener Mähnenrobben-Bulle kann bis zu 2,50 Meter groß und 350 Kilogramm schwer werden. Bis der kleine Münchner ausgewachsen ist, dauert es also noch ein paar Jahre. Mähnenrobben leben in einer Haremsstruktur zusammen. In ihrem natürlichen Lebensraum kann ein Harem bis zu 18 Weibchen umfassen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading