Umworbenes Chelsea-Talent Robben und BVB-Star locken Hudson-Odoi zum FC Bayern

Arjen Robben (Mitte) vom FC Bayern und BVB-Juwel Jadon Sancho (rechts) würden Callum Hudson-Odoi (links) gerne in der Bundesliga sehen. Foto: Imago/Action Plus, Imago VI Images, Imago Norbert Schmidt

Kommt er nun oder doch nicht? Wenn ja, kommt er schon im Winter? Die Schlagzeilen um einen möglichen Wechsel von Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea zum FC Bayern reißen nicht ab. Nun haben sich ein Bayern-Star und sogar ein Spieler von Konkurrent Borussia Dortmund dazu geäußert.

München - Aktuell trägt noch Arjen Robben das Trikot mit der Nummer 10 beim FC Bayern, doch wenn es nach den Verantwortlichen der Münchner geht, soll sich schon bald Callum Hudson-Odoi von Chelsea London dieses Trikot überstreifen und beim FC Bayern die Nachfolge des Niederländers antreten, der die Bayern ja am Saisonende verlässt.

Der 34-Jährige würde einen Wechsel des 18-jährigen englischen U-Nationalspielers an die Isar begrüßen. "Er ist einer der besten Nachwuchsspieler Europas. Wenn du so eine Chance bekommst, dann solltest du sie nutzen", äußerte sich Robben gegenüber "beIN Sports".

Dortmunder Juwel wünscht sich Hudson-Odoi in der Bundesliga

Aber nicht nur der FC Bayern würde sich auf Hudson-Odoi freuen. Ausgerechnet ein Spieler vom derzeit größten Ligakonkurrenten Borussia Dortmund, Jadon Sancho (18), empfiehlt dem Nachwuchs-Talent von Chelsea London einen Wechsel in die Bundesliga.

"Callum und ich sind gute Freunde, wir haben zusammen für England gespielt. Ich weiß, was er alles drauf hat. Er kann der Nächste sein, der groß raus kommt. Er ist sehr gut und talentiert, sehr schnell und hat ein gutes Dribbling“, äußerte sich Sancho gegenüber der "Sportbild".

Gemeinsam mit Hudson-Odoi wurde Sancho 2017 Vize-Europameister mit der U17 der "Three Lions" und nun macht das BVB-Juwel seinem Nationalteam-Kollegen einen Wechsel nach Deutschland schmackhaft: "Ich habe ihm erzählt, dass die Bundesliga eine gute Liga ist. Er soll einfach das machen, was für ihn das Beste ist und bei dem er sich wohl fühlt."

Chelsea-Coach mit rüder Attacke gegen FC Bayern

Angeblich sollen sich der FC Bayern und die "Blues" schon auf eine Ablösesumme geeinigt haben, doch nun wurden die Münchner rüde von Chelsea-Coach Maurizio Sarri attackiert, der dem FC Bayern "fehlende Professionalität" vorwirft. Sogar von einer Anzeige des deutschen Rekordmeisters bei der FIFA durch den Londoner Klub war die Rede.

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic will den 18-jährigen Hudson-Odoi unbedingt verpflichten und hat den "Blues" mittlerweile vier Angebote unterbreitet, das jüngste angeblich über 39 Millionen Euro.

Hudson-Odoi selbst ist noch bis 2020 an Chelsea London gebunden, soll den Klub aber über seinen Wechselwunsch informiert haben, sehr zur Freude von Arjen Robben und seinem Dortmunder Kumpel Jadon Sancho.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading