Umstrittener Politiker Landesschiedsgericht schließt Thilo Sarrazin aus SPD aus

Umstrittener SPD-Mann: Thilo Sarrazin. Foto: dpa

Das Landesschiedsgericht der Berliner hat den früheren Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der Partei ausgeschlossen.

 

Berlin - Die Entscheidung fiel nach Informationen aus Parteikreisen am vergangenen Mittwoch. Eine besondere Rolle hat dem Vernehmen nach Sarrazins jüngstes Buch "feindliche Übernahme" sowie der Auftritt des SPD-Mitglieds auf einer Veranstaltung der österreichischen FPÖ im Europawahlkampf gespielt.

Sarrazin war im März 2019 an einem Diskussionsabend der Freiheitlichen Akademie Wien aufgetreten. Anwesend war unter anderem der damalige Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Mehr Informationen in Kürze.

92 Kommentare