Uli Hoeneß nach Kaiserslautern-Spiel Zu van Gaal äußern? "Nein, wirklich nicht"

Zu van Gaals öffentlicher Kritik will sich Uli Hoeneß nicht äußern. (Archivbild) Foto: dapd

In einem Interview hat Louis van Gaal mit Uli Hoeneß abgerechnet. Der gibt sich wortkarg.

 

"Der Einzige im Klub, der immer auf meinen Abschied gedrängt hat, war Uli Hoeneß", hatte Louis van Gaal im Interview mit "Sport Bild" kritisiert. Und erklärt, dass er ein Comeback als Trainer des FC Bayern für möglich halte - allerdings nicht unter Uli Hoeneß.

Nach dem Spiel gegen Kaiserslautern gibt der sich schweigsam. Gefragt, ob er dazu äußern wolle, antwortet er ein knappes "nein, wirklich nicht" und verlässt das Stadion.

Van Gaal hatte in dem Interview auch Uli Hoeneß' Machtstellung bei Bayern kritisiert. Es sei zwar Hoeneß gewesen, der den Klub groß gemacht habe. Trotzdem sei er der Meinung, „dass es keineswegs eine gute Sache ist, wenn die Macht bei so einem großen Klub wie dem FC Bayern nur bei einer Person liegt.“

Im April 2011 war van Gaal, der derzeit die niederländische Nationalmannschaft trainiert, in München entlassen worden.

 

14 Kommentare