UEFA-Ranking Fünfjahreswertung: England überholt Deutschland

, aktualisiert am 15.09.2017 - 15:24 Uhr
Auf verlorenem Posten: Spieler von Borussia Dortmund bei der Niederlage im Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur. Foto: dpa

Nach dem schwachen Start in die Europapokal-Saison hat Deutschland in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) den zweiten Platz an England verloren.

 

Nyon - Die Briten erreichten 1,572 Wertungspunkte, die Bundesliga nur 0,571. Damit sind die vier Startplätze in der Champions-League-Saison 2019/20 nicht gefährdet, aber als Warnsignal muss der Verlust des jahrelang zementierten zweiten Platzes hinter Spanien schon gedeutet werden.

Mit nur 2,428 Punkten in diesem Jahr liegt Deutschland sogar nur auf Rang 21 in Europa - hinter Ländern wie Österreich (3,750), Griechenland (3,500) oder sogar Zypern (6,000) und Israel (4,625). Das liegt daran, dass die "kleinen" Länder nur wenige, aber erfolgreiche Mannschaften am Start haben. Der Vorsprung auf Italien (4,166) beträgt jetzt auch nur noch 0,916 Punkte.

Da Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aber als ehemaliger Vorsitzender der Vereinigung der Profivereine durchgesetzt hat, dass in Zukunft die vier Besten der Fünfjahreswertung vier Startplätze in der Champions League garantiert haben, kann die Bundesliga weiter mit Millionen planen.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2017/18

1. Spanien
2. England
3. Deutschland
4. Italien
5. Frankreich
6. Russland
7. Portugal
8. Belgien
9. Ukraine
10. Türkei

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading