Rassismus-Vorwürfe gegen Sänger Xavier Naidoo äußert sich zu mutmaßlichem Hetz-Video

Auf Twitter ist ein Shitstorm gegen Xavier Naidoo ausgebrochen. Dort kursiert ein Video, in dem der Sänger offenbar rassistische Zeilen singen soll. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Fliegt Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury? Auf Twitter ist ein Video aufgetaucht, in dem Sänger Xavier Naidoo mutmaßlich heftige Zeilen über die Flüchtlingspolitik singen soll. Der Sender RTL, für den der Sänger derzeit vor der Kamera steht, hat bereits darauf reagiert. Jetzt hat sich auch der Sänger zu den Vorwüfen geäußert.

 

"Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden und sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden. [...] Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt. Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt." Es sind derbe und rassistische Zeilen, die derzeit in einem Video auf Twitter viral gehen. Darin zu sehen ist offenbar Sänger und DSDS-Juror Xavier Naidoo.

Mutmaßlich rechtes Video von Xavier Naidoo aufgetaucht

Auf Twitter ist ein regelrechter Shitstorm gegen den 48-Jährigen losgebrochen. Xavier Naidoo wird als Antisemit und Rassist beschimpft. Woher das Video stammt und wer es veröffentlicht hat, ist bislang noch nicht bekannt. 

Xavier Naidoo äußert sich zu angeblichem Hetz-Video

Auf Instagram hat sich Xavier Naidoo jetzt selbst zu den Vorwürfen geäußert: "Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander. Das bedeutet für mich aber auch, dass alle in der Verantwortung sind, wachsam gegenüber Angriffen auf ein friedliches Miteinander aller Menschen zu sein, egal aus welcher politischen Richtung und ungeachtet der Herkunft."

Laut dem Post auf der Instagram-Seite des Sängers stammt der Text, den er in dem Video singt, aus dem Jahr 2018. Mit seinem Statement weist er die Rassismus-Vorwürfe gegen ihn zurück und erklärt: "Auch meine Familie kam als Gast nach Deutschland und hat sich natürlich an Recht und Moralvorstellungen des Gastgebers gehalten. Diese Selbstverständlichkeit sollte für alle gelten - auch wenn nur ein sehr kleiner Teil dies missverstanden hat. Aber gerade dieser Teil belastet alle anderen, die hierdurch in "Sippenhaft" genommen und durch eine erschreckende Zunahme an Gewaltakten in Gefahr gebracht werden."

RTL reagiert auf Rassismus-Vorwürfe gegen Xavier Naidoo

Der Sänger sitzt derzeit in der Jury der Casting-Sendung DSDS. Am Samstag soll er eigentlich für die erste Live-Show vor der Kamera stehen. Allerdings hat der Sender RTL das Video ebenfalls gesehen und äußert sich via Twitter: "1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus. 2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video. 3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier." Nach AZ-Informationen hat RTL den Sänger noch nicht erreicht.

Ob er seinen Jury-Job bei DSDS weiterhin ausüben darf, ist noch nicht bekannt. Bereits in der Vergangenheit stand der 48-Jährige für Verschwörungstheorien in der Kritik.

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading