Tückischer U-Bahn-Zugang Marienhof: Blumentröge aufgestellt - Stadt München reagiert auf Treppen-Fahrer

Um zu verhindern, dass erneut Autos den Zugang zur U-Bahnstation am Marienhof mit einer Parkhauseinfahrt verwechseln (kleines Bild) hat die Stadt München nun Pflanzentröge aufgestellt. Foto: Daniel von Loeper

Nachdem im Sommer 2019 gleich zwei Autofahrer den Eingang zur U-Bahnstation am Marienhof mit der Einfahrt zu einer Tiefgarage verwechselt haben, wird nun von Seiten der Stadt vorgebeugt.

 

München - Binnen weniger Wochen haben gleich zwei Autofahrer die Treppe zur U-Bahnstation am Marienhof mit der Zufahrt zu einer Tiefgarage verwechselt und sind mit ihrem Fahrzeug auf den Stufen stecken geblieben. Damit soll nun Schluss ein.

Damit zukünftig hinterm Münchner Rathaus niemandem mehr dieser Fauxpas unterläuft, wurden nun am Zugang zur U-Bahnstation mehrere Pflanzentröge aufgestellt, die ein Einfahren von Autos verhindern sollen.

Autofahrer verwechseln U-Bahnstation mit Parkhauseinfahrt

Zur Erinnerung: Am 4. August verwechselte ein französisches Ehepaar die U-Bahn-Treppe mit einer Tiefgarage und blieb mit seinem Mercedes auf den Stufen hängen. Das Fahrzeug musste zunächst von der Feuerwehr mit Stahlseilen gesichert werden, bevor es geborgen werden konnte. Kurios: Trotz des Vorfalls und der Bergungsmaßnahmen war die Limousine im Anschluss weiterhin fahrbereit.

Wenige Wochen später, am 26. September, wieder das gleiche Spiel. Diesmal hielt ein weiterer Ortsunkundiger den Eingang für eine Parkhauseinfahrt und fuhr mit seinem Mietwagen, einen VW Tiguan, über die Stufen und musste anschließend von Feuerwehr und Abschleppdienst aus seiner misslichen Lage befreit werden.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading