TSV 1860 schlägt FSV Zwickau Daniel Bierofka nach Löwen-Sieg: "Wir waren heute brandheiß"

Erfolgreiche Grasfresser: Die Löwen um Sascha Mölders dürfen gegen den FSV Zwickau endlich wieder einmal jubeln. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der TSV 1860 hat den FSV Zwickau am Samstag im heimischen Grünwalder Stadion mit 2:0 besiegt. Hinterher sahen alle Beteiligten einen verdienten Löwen-Sieg. Trainer Daniel Bierofka konnte seiner Elf nur einen Vorwurf machen.

 

München - Charaktertest bestanden: Der TSV 1860 hat Tabellennachbar FSV Zwickau am Samstag im Grünwalder Stadion mit 2:0 geschlagen. Ein verdienter Löwen-Sieg, da waren sich die beiden Trainer Daniel Bierofka und Joe Enochs hinterher einig.

Auch Sechzigs Torschützen Stefan Lex und Phillipp Steinhart sprachen nach dem ersten Dreier seit dem 2:0 gegen Eintracht Braunschweig und erklärten, warum die Kabinenansprache der Spieler unter der Woche vonnöten war.

Daniel Bierofka (Trainer TSV 1860): "Ich bin heute stolz auf meine Mannschaft. Sie hat gezeigt, dass die erste Halbzeit letzte Woche in Karlsruhe ein Ausrutscher war. Wir waren brandheiß, hatten mit Nico Karger schon früh ein, zwei Chancen. Das einzige, was ich meiner Mannschaft ein bisschen vorwerfen kann ist die Chancenverwertung. Wir wissen, dass es nur genau so geht. Deswegen erwarte ich mir das auch in den drei Spielen vor der Winterpause."

Bierofka bei "telekomsport" über...

...das Spiel: "Ich bin stolz auf die Mannschaft, wie sie aufgetreten ist. Sie sind aggressiv aufgetreten, haben super in die Spitze gespielt, die Laufwege von Lex und Mölders erkannt. Wir machen uns manchmal noch das Leben schwer, weil wir die Chancen nicht verwerten."

…seinen Lehrgang: "Ich mache den Lehrgang unheimlich gerne. Aber: Man merkt schon, wenn ich die Woche da bin, dass es für mich einfacher ist."

…die Chancenverwertung: "Dass es zur Halbzeit 2:0 steht, war ein Wahnsinn. Ich will Zwickau nicht abwerten. Aber: Heute kannst du nicht verdienter gewinnen."

Joe Enochs (Trainer FSV Zwickau): "Es ist eine verdiente Niederlage. Wir sind ganz okay ins Spiel gekommen und kriegen dann das Gegentor durch einen Fehler. Danach haben wir Glück, dass wir nicht das 2:0, 3:0 und 4:0 bekommen. Die Szene zum 2:0 war strittig. In der Halbzeit haben wir unsere Fehler angesprochen und es nach der Pause besser gemacht. Wir haben eine Riesenchance durch Schröter und können vielleicht rankommen, aber wegen der erste Halbzeit ist es wie gesagt eine verdiente Niederlage. Wir werden aber wieder aufstehen."

Lesen Sie auch: Gebhart-Rückkehr? Löwen-Sportchef nennt (vorläufige) Entscheidung

Stefan Lex: "Schön, dass ich mir ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen konnte, aber ich hätte noch zwei Tore schießen müssen. Als sich Sascha Mölders beschwert hat, dass ich nicht quergespielt habe, da habe ich ihn leider nicht gesehen. Wir waren - bis auf die erste Minute - gut im Spiel. Wir wollten einfach zeigen, dass wir als Mannschaft erfolgreich sein können und das haben wir getan. Wir haben uns ins Gewissen gerufen: So, wie wir trainieren, spielen wir auch. Das hat zuletzt nicht so gut gepasst. Unter der Woche haben wir uns zusammengesetzt und unterhalten, was wir besser machen können."

Lex bei "telekomsport": "Das war fürs Selbstvertrauen wichtig. Wir haben die richtige Reaktion gezeigt. Heute haben wir von Anfang an versucht, konzentriert zu spielen. Ein hochverdienter Sieg für uns."

Phillipp Steinhart: "Wir haben den Charaktertest bestanden. Wir haben uns viel vorgenommen und hätten das ein oder andere Tor mehr machen müssen. Aber wir haben von Minute eins bis Ende Vollgas gegeben. Von Zwickau kam nicht allzu viel, bis auf ein, zwei Chancen. Wir haben selbst eingesehen, dass es in den letzten Wochen zu wenig war. Wir haben uns ausgesprochen und werden keine Details davon nach außen tragen - das bleibt intern. Das Wichtigste ist, dass wir wieder an uns glauben. Auch solche Phasen wie zuletzt musst du als Team meistern, das haben wir heute gezeigt. Wir wussten, dass wir uns in der Tabelle etwas Luft verschaffen mussten. Jetzt wollen wir auch die anderen Spiele vor der Winterpause gewinnen."

 

18 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading